Ein Axis Powers Hetalia x Harry Potter Crossover! Die Länder und auch magisch begabte Menschen werden sich mit dem magischen Alltag vertraut machen!
 
HauspunkteWichtige LinksAnsprechpartner
00250065
00350045
Storyline
Regeln und Informationen
Fragen und Antworten
Übersichten
Steckbrief
Partner
GrafikerGründerinTechniker

StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Der Host-Club

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Der Host-Club   Di 16 Dez 2014 - 18:33

das Eingangsposting lautete :

Aufgeregt rannte der kleine Italiener von einer Ecke zur anderen. Wann kamen wohl die anderen? Wie viele Gäste würden kommen?
"Vé~ Das wird bestimmt toll, Fratello! Grazie, dass du auch mitmachst~!", strahlte Feliciano seinen Bruder dankend an, der mit verschränkten Armen auf einem Sofa saß. Italien sah sich in dem großen Raum noch einmal gründlich um. Er hatte starke Ähnlichkeiten zu den Aufenthaltsräumen. Mehrere Sofas, kleine Tische und Stühle fanden sich wieder. Ein kleiner, gemütlicher Kamin sorgte für Wärme und ein leises Knistern in der Luft, woraufhin Feli freudig in die Hände klatschte und auf die Uhr guckte.
"Hoffentlich kommen ganz viele tolle Mädchen~", träumte er vor sich hin und schloss die Augen. Innerlich ging er noch einmal seine Check-Liste durch. Plakate aufgehängt? -Check! Aufgeräumt? -Check! Unwillkürlich musste Italien kurz zu seinem Bruder schielen. Dass dieser bei der ganzen Arbeit nicht geholfen hatte, war Feliciano nichts Neues gewesen, aber er hätte sich trotzdem gefreut, wenn er ein wenig Hilfe bekommen hätte. Sein Blick schweifte weiter über die Tische. Es gab selbstgemachte Plätzchen mit den verschiedensten Geschmackssorten. Aber im Gegensatz zu Bertie Bott's Bohnen waren diese, seiner Meinung nach, immer lecker. Er wollte unbedingt wissen, wie seine Kekse bei den Mädchen ankommen würden.
"Vé~ Nur noch wenige Minuten!"
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Sa 20 Jun 2015 - 17:27

"... Und ob das eine Mädchen, aus meiner Klasse mir wohl ihre Hausaufgaben gibt? Natürlich wird sie, mal schauen, wie gerne sie teilt. Und für Zaubertränke? Vielleicht kann ich ja auch..." Tief in Gedanken, über ihre Hausaufgaben und wie, Verzeihung, wer sie wohl gemacht hatte, lief die Blondine ziellos durch die Gänge, denn die Person, die sie suchte, war nicht in der großen Halle gewesen, weshalb sie nun hoffte, sie irgendwo hier zu finden. "...Wenn ich Geschichte der Zauberei heute bei jemandem abschreiben, könnte ich jemanden nach Zauberkunst fragen und ihm meine Aufgaben von Geschichte der Zauberei anbieten. Es würde-" Ganz plötzlich blieb das Mädchen stehen und musterte die Tür vor sich. "Ha! Du dachtest wohl, ich laufe gegen dich. Vergiss es!" Mit einem breiten und zufriedenen Grinsen fuhr Lia sich durch die Haare und zog dann ihre silber-grüne Krawatte zurecht.

Diese Konfrontation hatte sie aber wundern lassen, wo sie überhaupt war, weshalb sie sich nun verwirrt umsah und dann genervt aufstöhnte. "Nicht schon wieder..." Gerade wollte die Schülerin loslaufen, als sie Stimmen hörte, die offensichtlich von Leuten hinter der Tür vor ihr kamen. In ihrem Gedächtnis kramte sie nach Clubs, die eventuell gerade ihren Aktivitäten nachkamen und blieb schlussendlich beim Host-Club hängen. Lia hatte schon davon gehört und mit dem Gedanken gespielt ihn zu besuchen. Man konnte sich scheinbar mit ein paar Leuten unterhalten, so hatte sie es verstanden, und neue Bekanntschaften machte die Slytherin doch mehr als gerne. Und eigentlich konnte sie dann auch direkt nach dem genauen Weg fragen.

Lächelnd öffnete sie also die Tür und betrachtete dann die Umgebung. Es gefiel ihr ausgesprochen gut. Wenn man den Raum mit dem Syltherin Gemeinschaftsraum verglich, war er viel gemütlicher und freundlicher. "Hallo!", rief das Mädchen nun und musterte alle um sie herum. Zwei der Schüler waren sogar in ihrem Haus, somit konnten sie ihnen sicher nach dem Club helfen, den Weg wieder zu finden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Mo 22 Jun 2015 - 14:35

Er blickte seinem Freund etwas hinterher
als dieser zu Katja ging ehe er kurz
überrascht zu Alice blickte als
diese ihn auswählte
ehe er ihr ein freundliches
Lächeln schenkte ,, Hola Alice~und gracias~" leicht
wuschelte er ihr kurz durchs Haar und setzte sich
gerade hin. Es hatten ihn wirklich überrascht
das Alice ihn wählte und schmunzelnd
nahm er ein seiner Gedanken auf das es ihn
aber auch nicht so sehr
überrascht hatte.

Leise lachent schüttelte er kurz den Kopf
und sah die Italienerin freundlich an
,,wie gehts dir~" dabei legte er ihr
freundschaftlich ein Arm auf die Schulter
und grinste sie an.
Dabei sah er sich noch etwas im
Raum um und grinste Arthur an als dieser
den Raum betratt
ebenso begrüßte er Lia mit einem grinsen und winkte
den zwein kurz zu ehe er sich wieder Alice zu wendete
und noch kurz etwas summte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Mo 29 Jun 2015 - 17:08

Der Host Club füllte sich. Sowohl männliche, als auch weibliche Schüler kamen durch die Tür und sahen sich um. Seine Schwester Alice war die erste, die sich für einen Host entschied. Antonio schien sich zu freuen, Lovino hingegen machte stillschweigend das wieder größer und setzte sich wieder hin.

Feliciano hingegen war aufgeregt und begrüßte England und Lia. Er stand auf und ging auf das Mädchen zu.
"Ciao Bella~! Willkommen im Host Club! Du kannst dich hier gerne umsehen und einen Gesprächspartner wählen~! Viel Spaß!", sagte er freundlich und schritt dann auf den Briten zu. Er umarmte ihn kichernd und freute sich, dass noch jemand gekommen war.
"Hihi! Ciao England! Bist du hier zu Besuch da, oder willst du dem Club beitreten~? ich würde mich freuen!", sagte er und strahlte ihn an. Der Raum war nun gefüllt mit den verschiedensten Nationen und Menschen. Er hoffte, dass sich auch ein hübsches Mädchen zu ihn setzen würde, aber als erstes wollte er, dass die Stimmung gut bliebe und sich jeder hier wohl fühlte.

Bis jetzt gab es noch relativ wenige Geschehnisse, sodass Feliciano nun abwartete und sich umsah. Vielleicht passierte noch etwas, oder ein neuer Gast würde den Host Club betreten...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Di 28 Jul 2015 - 13:15

Er war zuerst etwas überfordert als er den Raum betrat. Ein braunhaariges Mädchen winkte ihm und lächelte ihn an. Der Spanier grinste ihn ebenfalls an und Norditalien begrüßte ihn auch sogleich..mit Worten die ihn etwas irritierten.

"HOST CLUB?! Milly wenn ich dich erwische..!", fluchte er in Gedanken. Sein Buch fest an sich drückend sah er sich im Raum um ... und stöhnte genervt auf.
Na gaaaaaanz toll. Sein "geliebter" großer Bruder war auch hier.
Es waren einige Nationen anwesend und manche die er noch gar nicht kannte.
Dann dachte er über Felicianos Worte nach.
,,Ich glaube ich sehe mich erst etwas um und entscheide dann..", sagte er und ging dann in eine Ecke und setzte sich auf den Sessel. Seufzend begann er sein Buch zu lesen.
Von wegen. Er würde hier heute nur lesen und dann nie wieder kommen.
Einen anderen Platz zum lesen würde er heute nämlich nicht mehr finden also musste er sich hiermit zufrieden geben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Do 30 Jul 2015 - 12:48

(Da ich Katja jetzt löschen werde: Sie verzieht sich relativ schnell und lässt Gilbert einfach stehen!)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Di 4 Aug 2015 - 20:49

Gil sah amüsiert zu der jungen Italienerin als diese versuchte ihn böse anzusehen und murrte dan als seine Schwester ihn gegen die Nase schnippste. ,,Mach was du willst" meinte er nur
und sah sich wieder um. Ihm war es egal was seine Schwester mit dem Litauer hatte.
Sein Blick viel schmunzeln zu Tonio der wohl schon eine Gesprächspartnerin gefunden hatte, danach viel sein Blick zu der zweiten jungen Italienerin und er kam nicht drum rum zu grinsen als er sah das sie den Schotten wählte, der eher dessinteressiert wirkte. Gilbert strich sich kurz durch die Haare und steckte sich das Namensschild an das er von Feli bekommen hatte, strich sich dabei auch seinen Umhang noch mal glatt und richtete auch seine Krawatte.
Als nächstes sah er dan zu der jungen Slyderin als diese eintrat und von Feliciano begrüßt wurde. Er begann wieder breit zu grinsen als er sah das Arthur wohl gerade nicht erfreut wahr.
Er war gespannt was noch alles passieren würde bei diesem bunten Haufen, vor allem da es bei einigen so wirkte als hätten sie auf das ganze keine Lust.
Er setzte sich einfach auf einen Sessel, sah den anderen ruhig zu und wartete ab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Di 4 Aug 2015 - 23:26

Mit einem strahlenden Lächeln war ihre anfängliche Schüchternheit verschwunden, während Antonio sie freundlich anlächelte und sich scheinbar freute, dass die Mailänderin sich zu ihm gesetzt hatte. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass sie sich schon einige Zeit lang kannten und Alice wusste, dass sie sich mit dem Spanier bestimmt gut amüsieren würde.

Nachdem sie ihre Haare kurz richtete -Antonio hatte ihr über das Haar gewuschelt- und dabei ihren kleinen Zopf wieder straff zog, errötete die Italienerin einen Moment. Wieso? Naja, relativ typisch für die Vargas-Geschwister waren ihre unnatürlich standhaften Locken. Ihr Cousin Lorenzo und ihre Cousine Flavia hatten zwar keine Italien-Locken, doch ihre Geschwister Lovino, Feliciano und Laetitia hatten deutlich sichtbar jeweils eine dieser mysteriösen Locken. Und sie selbst? Nun, sie hatte ebenfalls eine Locke. Doch man sah ihr dies nicht an, denn sie hatte ihre Locke immer in einem ihrer kleinen Zöpfe versteckt. Wenn ihre Haare offen waren, sah man ihre Locke ziemlich deutlich. Wieso sie sie versteckt hatte? Naja, zum einen sähe es bestimmt komisch aus, wenn sie lange Haare, zwei kleine Zöpfe und eine gekringelte Locke am Kopf hatte. Zum Anderen hatten diese Locken einen eher unschönen Effekt, wenn man daran zog... ehehehe...~.

Nachdem die Braunhaarige ihren Monolog über Italien-Locken beendet hatte, sah sie wieder freundlich zu dem grünäugigen Südländer hoch. Als dieser einen Arm um sie legte, wurde Mailand kurz etwas rot um die Nase, ehe sie freundschaftlich -fast schon kumpelhaft- grinste. "Mir geht's gut, grazie der Nachfrage~ Und wie geht's dir~?"
Flirten war bei Alice so eine Sache... sie selbst konnte nicht flirten, doch wenn jemand anders mit ihr flirtete, war sie entweder solch ein Spatzünder, dass sie es gar nicht realisierte, oder aber sie merkte es ziemlich schnell und konnte nicht viel mehr machen außer ihrem Gesicht einer Tomate anzupassen.

Was die Anderen im Raum taten, nahm die Mailänderin kaum noch wahr, sie sah weiterhin lächelnd zu Spanien hoch. Kurz schweiften ihre Gedanken zu dem süßen süßen Gebäck ab, während sie sich mit einem kurzen Blick umsah. Der Blick des Preußen entging ihr dabei nicht. Als er von seiner Schwester eher abweisend behandelt wurde, kam sie nicht drum herum, einen Hauch schadenfroh zu sein. Aber auch nur einen Hauch. Ein ganz bisschen. Wirklich.
Dann jedoch schlich sich eine Idee in ihre Gedanken. Ganz unauffällig -nichtmal ihr Sitzpartner hätte dies bemerkt- hob sie eines der Sofakissen ein Stück an, ihr Blick war auf den Weißhaarigen gerichtet. Dann warf sie ziemlich rasant das Kissen in seine Richtung, sodass es unweigerlich in seinem -meistens sehr arroganten- Gesicht landete. Nachdem ein kurzes Grinsen über ihre Lippen huschte, sah sie wieder wie die Unschuld selbst zu Antonio hoch und lächelte:"Wollen wir zusammen etwas Kuchen essen~?"
Nach oben Nach unten
Allistor Kirkland

avatar

Hauspunkte :

25

Anzahl der Beiträge :

81

Beitritt :

24.09.14

BeitragThema: Re: Der Host-Club   Do 24 Sep 2015 - 21:22

Der Rothaarige hätte wahrscheinlich noch eine Weile gelangweilt das Kaminfeuer angesehen, doch dann hörte er eine Stimme in seiner Nähe und sah auf um die Vermutung bestätigt zu finden, die er gehabt hatte. Die braunhaarige Italienerin meinte ihn. So hob er den Kopf und wendete sich zu der jungen Frau vor sich.
"Na dann fühle ich mich doch glatt geehrt, lassie."

Der Satz ging dem Schotten wie flüssiges Karamell über die Lippen, für small talk musste er nicht einmal länger über Antworten nachdenken. Es war nicht sonderlich schwer für ihn mit anderen zu agieren, wenn sich einmal jemand getraut hatte ihn anzusprechen. Die Frage ob Allistor sich mit jemanden unterhalten wollte war schon eine die nicht wirklich allgemein zu beantworten war. Es hing von der Person und der jeweiligen Laune des Schotten ab, aber er machte kein Geheimnis darum, wenn er lieber alleine sein wollte.

Doch im Moment war er ja freiwillig Host und hier anwesend, weshalb er den Arm von der Lehne der Couch nahm, sodass die Brünette sich neben ihn setzen konnte. Schottland musterte sie nur kurz, seine Augen sahen in ihre, gewohnt den Blickkontakt bei Gesprächen zu halten.
"Setz dich doch, ist angenehmer zum Unterhalten. Und ich könnte so tun als hätte ich die Möglichkeiten dir was zu trinken anzubieten, aber...", ein Grinsen schlich sich auf seine Lippen, während Allistor mit dem Kopf leicht in Richtung der Plätzchen nickte, die noch immer unangetastet herum standen, "...das ist wohl alles, was hier vorhanden ist."
Und da der Rothaarige selbst kein besonders großer Freund von Süßigkeiten war, würden die Plätzchen seinetwegen nicht weniger werden.

Mehr sprach Schottland noch nicht, er sah abwartend zu der Italienerin vor sich, während er nebenbei zufrieden mit seiner Wahl des Sitzplatzes nahe dem Kamin war. Das Feuer ließ es hier gemütlicher wirken und alles in einem leicht orangem Licht leuchten, was seine Haare fast rubinrot glänzen ließ.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Mo 28 Sep 2015 - 18:01

Laetitia nickte dem Rothaarigen zu, ehe sie dankend Platz nahm.
Ihre langen, braunen Zöpfe glitten dabei wie selbstverständlich wieder über ihre Schultern, die in ihre cremefarbene Bluse gehüllt waren, und blieben vorteilhaft neben ihrem Schlüsselbein ruhen. Eine kleine, eingeübte Bewegung, die sie schon lange automatisiert hatte.
Kein Stück nervös ließ sie ihre, vielleicht für eine Italienerin schon grenzwertig hellen, Hände im Schoß ihres dunkelroten Rocks ruhen.

Über seine Bemerkung in die Richtung der Plätzchen musste die Braunhaarige schmunzeln. In der Tat hatte ihr Bruder wohl an das Naschzeug gedacht, die übrigen Sachen jedoch vergessen.
"Sollte kein Problem darstellen, ich habe sowieso keinen Durst", meinte sie daher nur und musterte ihn beiläufig aus ihren hübschen, braunen Augen.
Obwohl das Feuer aus dem Kamin Licht in deren Richtung sandte, wurde der Großteil des warmen Schimmers von ihren dichten Wimpern abgehalten.

"Ich bin übrigens Laetitia", sagte sie schließlich und blickte abwartend zu dem jungen Mann neben sich, während sie in ihrem Kopf eine Wette mit sich selbst abschloss, ob er sich ihr vorstellen würde oder nicht.
Klar, sie war nicht dumm, sie hatte bereits gesehen, dass die Namen der Hosts auf Kärtchen standen, die sie an ihrer Kleidung trugen. Dennoch zog sie es vor, den Namen vom Besitzer persönlich zu erfahren, außerdem hatte sie bereits festgestellt, dass der Rothaarige neben ihr das Kärtchen lieber in seiner Hand behalten hatte.

In Gedanken hallte ihr immer noch ihre eigene Stimme nach. Übrigens hatte sie gesagt. Eigentlich konnte sie das Wort nicht leiden. Es klang so nebensächlich, als würde es sich nur um eine Bemerkung am Rande handeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Mo 28 Sep 2015 - 19:23

Mit einem leisen, aber entspannten Seufzer blickte er sich um. Seine kleine Schwester Laetitia schien sich mit dem Schotten zu unterhalten und Alice hatte eine Unterhaltung mit Antonio begonnen. 
Na toll. Jetzt bin ich der einzige Vargas, der....ah...der kleine Dummkopf hat wohl auch noch niemanden. Immerhin etwas.


Seine Augen fokussierten Feliciano, der gerade eine junge Slytherin und England begrüßt hatte. Seine Augen blieben bei dem hübschen Mädchen hängen. Gleiches Haus. Weiblich. Perfekt. Lovino erhob sich vom Sofa und ging auf sie zu. Seinen Bruder beachtete er nicht weiter. Der konnte sich ruhig mit dem Briten herumschlagen, oder weiter durch die Gegend wuseln.
"Ciao, Bella. Ich bin Romano!", sagte er und hielt ihr seine offene Handfläche entgegen, aus der ein Gänseblümchen wuchs, dass man pflücken konnte. Wenn es einen Grund gab, Zauberkunst zu üben, dann der, dass man damit Frauen beeindrucken konnte und es auch nützliche Zauber gab, um sich schwere Arbeit zu erleichtern.

Mit einem kurzen Lächeln auf den Lippen sah er zu ihr und wirkte wie ausgewechselt. In manchen Situationen sind sich die Vargas Brüder doch ähnlicher, als man man gedacht hätte...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Mi 14 Okt 2015 - 16:20

Toris sah Katja nach. Was hatte sie denn nur? Aber… Er würde es nicht hinterfragen. Weshalb auch? Er kannte sie lange genug, um nicht mehr zu versuchen, ihre verrückten Gedanken und Handlungen zu verstehen. Langsam und ausgiebig musterte er stattdessen die junge Dame, die den Raum gerade betreten hatte. Ein kleinwenig größer als der Durchschnitt der weiblichen Mitschüler, recht blass, langes blondes Haar und auffällige dunkelviolette Augen. Zusammenfassend: Eindeutig attraktiv, besonders in den Augen des brünetten Litauers, der zugegebenermaßen eine Schwäche für blonde oder braun-blonde Haare und blasse Haut hatte. Doch ja, dieses Mädchen gefiel ihm bisher am besten, eindeutig. Ansprechen würde er sie aber nicht und die Chancen, dass sie sich zu ihm bewegen würde, schwanden ins nahezu Unmögliche. Denn einer der der Italiener stürmte auf die Slytherin zu und sprach sie an. War ja klar… Trotzdem ließ Toris es sich nicht nehmen, den Blickkontakt mit dem Mädchen kurz zu suchen und dabei leicht zu lächeln. Wenigstens hatte er so seine Schuldigkeit getan.

So wendete er gekonnt schnell und scheinbar scheu den Blick ab und befasste sich mit einem Stück Pergament, das er aus der Tasche zog. Er würde wohl kaum noch benötigt werden, also könnte er die Zeit auch gut nutzen und Hausaufgaben machen. Geschichte der Zauberei war definitiv ein Fleißfach, so viel hatte er schon begriffen, und fleißig war der Litauer in jedem Falle, schließlich wollte er gut sein und dementsprechend gute Noten bekommen. Schnell und dabei penibel auf Ordentlichkeit, Sauberkeit und korrekte Rechtschreibung achtend fasste er also seine Gedanken in Worte und überlegte trotzdem, ob er völlig umsonst hier war. Das Schild, welches ihm vorhin verloren gegangen war, hatte er bereits vergessen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Der Host-Club   Mi 14 Okt 2015 - 18:02

Vorerst ließ die Blondine ihren Blick durch den Raum schweifen. Es waren schon einige Leute hier und das scheinbar aus ganz verschiedenen Häusern. Jedenfalls  waren aus ihrem Haus nur zwei Leute da, soweit sie das erkennen konnte, wobei das Mädchen dann auch plötzlich verschwand. Lia schaute ihr noch kurz nach und dann wieder in die Runde. Die meisten hatten schon einen Gesprächspartner, wie sie wohl erkannte. Es wäre zwar nicht unmöglich für sie, sich einfach zu zwei Leuten dazu zu stellen, allerdings würde sie wohl eher jemanden bevorzugen, der ebenfalls noch mit keiner Person sprach. Mal davon abgesehen, hatte die Slytherin kaum einen richtigen Plan, worum es im Host-Club ging. Nur eine ungefähre Vorstellung schwirrte in ihrem Kopf. Das meiste davon hatte sie irgendwo aufgeschnappt.

Viel länger brauchte sich die Schülerin allerdings keine Gedanken mehr zu machen, da sie von einem Jungen mit braunen Haaren und braunen Augen angesprochen wurde. Das Namenschild entdeckte die Blondine ungewöhnlich schnell, las den Namen und lächelte dann. Umsehen und nach einem Gesprächspartner suchen klang in ihren Ohren schon recht unterhaltend. Allerdings verschwand Feliciano daraufhin auch direkt. Schade eigentlich, er war ihr recht nett vorgekommen.

Allerdings musste sie nicht lange auf eine neue Person warten, denn ein weiterer Junge, der Feliciano nicht unähnlich sah, kam auf sie zu. Nicht nur das, sondern auch ihre Begrüßung, ließ darauf schließen, dass sie verwandt waren. Einen kurzen Moment schien die Blondine etwas überrascht, schließlich fing sie sich aber doch und grinste ihren Gegenüber an. "Hey, freut mich dich kennenzulernen. Ich heiße Lia". Daraufhin wanderte ihr Blick zu seiner Handfläche, bevor ihre Augen begeistert zu strahlen anfingen. Nicht nur war dieser Zauberspruch mehr als nur schön, nein, Lovino hatte es sogar noch geschafft, ihre Lieblingsblume auszuwählen, was sie ihn auch noch wissen ließ. Kurz zögerte sie, nahm die Blumen dann aber schlussendlich in die Hand und betrachtete sie. "Das war awesome!" Lovino hatte sich damit ein gutes Stück interessanter gemacht und auch seine Krawatte fiel Lia ins Auge. "Slytherin also, ja?" Ein leichtes Grinsen stahl sich auf ihre Lippen. Das machte ihn ihr auch wieder etwas sympathischer.

Sie bemerkte nach einer Weile auch, dass ein paar Blicke auf ihr ruhten und als sie sich umsah, erkannte sie, dass sie zu einem Jungen mit braunen Haaren und grünen Augen gehörten. Er lächelte ihr einmal zu, weshalb sie gut gelaunt zurück lächelte. Es war immer schön Leute zu sehen, die scheinbar einfach so -so dachte zumindest das Mädchen- einen anlächelten. Allerdings blickte er wieder recht schnell weg, was Lia nur etwas verwirrt blieben ließ. Dabei hätte er sich ihrem Gespräch sicher anschließen können.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Host-Club   

Nach oben Nach unten
 
Der Host-Club
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Geheimsprachen club
» Winx Club - The new warriors
» Single Club
» Palahniuk, Chuck - Fight Club
» Anmeldung für den Animal Crossing Club

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magical Hetalia :: Offplay :: Alte Neben Plays-
Gehe zu: