Ein Axis Powers Hetalia x Harry Potter Crossover! Die Länder und auch magisch begabte Menschen werden sich mit dem magischen Alltag vertraut machen!
 
HauspunkteWichtige LinksAnsprechpartner
00250065
00350045
Storyline
Regeln und Informationen
Fragen und Antworten
Übersichten
Steckbrief
Partner
GrafikerGründerinTechniker

StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Do 11 Jun 2015 - 20:10

PP:// kommt von: Quidditch-Stadion, Spielfeld

Nachdem Charlie durch das Porträtloch in den Gemeinschaftsraum ging, fuhr er sich kurz durchs Haar und sah sich dann um. Das dumme Passwort wusste er nur, weil eine gewisste kleine Maus es ihm praktisch 'zugeflüstert' hatte. Ansonsten würde er jetzt noch miesgelaunter draußen sitzen.
Im Zimmer befanden sich einige Sofas und ein Kamin. Dazu die zwei Treppen, welche in die jeweiligen Schlafsäle für Jungen und Mädchen führten. Doch er hatte keine große Lust, sich allzu lange umzusehen, weswegen er einfach nur schnell seine Tabletten holte und sich auf eines der Sofa niederließ. Dann musterte erneut die kleine Schachtel in seinen Händen. Sie sah ziemlich unscheinbar aus, doch auf die Verpackung wurde mit schwarzem Filzstift folgendes geschrieben:
Charlie Lancaster
Bitte jeden Tag einmal nehmen, möglichst regelmäßig!

Der Blonde gab nur ein kurzes Schnaufen von sich. Er würde sich sowieso nicht an diese Worte halten, wozu sie dann noch aufschreiben?! Naja...! Er hatte sich ja schon dazu entschieden, hierher zu gehen und eine der Tabletten zu schlucken. Da diese auch ein Beruhigungsmittel beinhalteten, konnte er sich sicher sein, dass er sicherlich schnell einschlafen würde. Also überwand er sich, wie so oft auch, und schluckte eine der weißen, runden und trockenen Tabletten. Kurz atmete der Engländer aus. Wie schrecklich es jedes Mal aufs Neue war...! Doch er spürte auch schon langsam, wie ihn die Müdigkeit wieder überkam. Also legte er sich hin und machte sich so auf dem Sofa breit. Innerlich hoffte er, dass ihm niemand gefolgt war, der seinen Schlaf unterbrechen konnte.
Doch allzu viel darüber nachdenken konnte er nicht, da er schon innerhalb weniger Minuten wegdriftete und ruhig auf dem weichen Polster lag, während sein Mund leicht geöffnet war, um zu atmen. Sein Brustkorb hob und senkte sich langsam, während sein Gesicht wenigstens nicht mehr so blass war wie vor einigen Minuten.

Hoffentlich konnte er nun wieder eine Weile schlafen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 8:54

pp:// kommt vom Krankenflügel

Laetitia kletterte durch das Portraitloch, ehe sie behände wieder auf den Boden sprang und ihre Kleidung von möglichem Staub abklopfte.
Wachsam blickte sich die hübsche Italienerin um, ob nicht irgendwo vielleicht ein Lehrer auf Kontrolle unterwegs war, ob ja alle Schüler beim Unterricht waren.
Kurz nachdem sie jedoch aufgekommen war, rutschte ihr etwas aus dem Ärmel ihrer sorgsam gebügelten Bluse, dies bemerkte sie erst, als das Fläschchen am Boden aufkam.

Fluchend sprang sie zur Seite, als der Behälter in viele hunderte Scherben zersprang, jeder Außenstehende hätte dabei einen guten Wortschatz an italienischen Verwünschungen gesammelt.
"Verdammter Dreck!", stieß sie hervor und ging in die Knie, um das Unglück genauer zu betrachten.
Flüssigkeit in einem dunklen honigfarbenen Ton breitete sich aus, der Fußboden schien diese um jeden Preis aufzunehmen wollen. Der Geruch nach Medizin machte sich breit, steril, leer und doch irgendwie abstoßend.

"Cazzo merda! Und jetzt?!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 10:45

Mit einem leichten Schlaf lag Charlie weiter auf dem Sofa des Aufenthaltsraumes.
//Wie spät es wohl ist...? Wobei... mir kann es ja egal sein... ehm... woher zur Hölle kommt dieser Geruch? Stinkt nach Medizin...!//
Langsam öffnete er die Augen und rüpfte die Nase, ehe das Erste, was er sah, oder eher hörte, ein fluchendes Mädchen aus seinem Haus war. Anhand ihres Akzentes ordnete der Engländer sie als Südländerin ein. Was aber viel wichtiger war...

"Damnit, du hast mich geweckt! What the hell sollte das...?! Und kannst du nicht aufpassen, was du auf den Boden fallen lässt?!" Der sterile und abstoßende Geruch, der sich breit machte, gefiel dem Blonden ganz und gar nicht! Es erinnerte ihn zu sehr an Krankenhäuser, wie er diese Gebäude doch hasste...! Langsam erhob er sich von dem gepolsterten Untergrund und verschränkte mürrisch die Arme vor der Brust. Das Mädchen vor ihm schien ein kleines Fläschen fallengelassen zu haben. Und der Geruch und das Aussehen der Flüssigkeit kam ihm nur zu bekannt vor...

"Riecht nach Kreislaufmittel...", murmelte er daher, ehe Charlie hinzufügte:" Hast du das mitgehen lassen oder brauchst du's selbst...?" Wieso fragte er überhaupt danach? Naja... solange sie keine Arzthelferin oder Krankenschwester war, war der Engländer ihr noch nicht völlig abgeneigt. Dass sie ihn allerdings geweckt hatte, nahm er ihr allerdings ziemlich übel!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 11:04

Als die Italienerin eine Stimme hinter sich vernahm, fuhr sie so schnell herum, dass sie kurz Punkte in ihrem Blickfeld sah. Sie atmete auf, als sie den blonden Jungen sah, der offensichtlich gerade geschlafen hatte.
"È ancora?! Erschreck mich doch nicht so!", gab sie etwas gereizt zurück.

Sie zog ihre Augenbrauen hoch und machte sich daran, zumindest die Scherben mit ihren Händen aufzusammeln. Sie hatte ganze Arbeit geleistet, diese befanden sich so ziemlich überall.
"Jaa, klar hab ich das mitgehen lassen, weißt du, ich trinke das jeden Tag gern zum Frühstück...Moment, das ist nicht mal so abwegig", fuhr Laetitia fort.

"Woher weißt du denn überhaupt, wie Kreislaufmittel riecht?", fragte sie anschließend, während sie auch die letzten Scherben aufsammelte. Auf die Idee, sich vorzustellen, war noch keiner der beiden gekommen.
"Autsch!", entfuhr es ihr, als sie eine besonders scharfe Scherbe ein wenig an ihrem Zeigefinger verletzte. "Maledetto, immer das Gleiche mit dem Dreck!"
Ohne ein schlechtes Gewissen setzte sie ihren Fluchanfall fort, ohne sich dabei Gedanken darüber zu machen, dass sie nicht alleine war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 11:20

Als die Südländerin sich zu ihm umdrehte und ihm eine eindeutig genervte Antwort gab, erwiderte er nur schnippisch:"Kann ich nur zurückgeben. Ich hatte eigentlich noch vor, etwas länger zu schlafen!" Langsam ging er näher zu ihr, darauf bedacht, nicht auf eine der Scherben zu treten. Wenigstens besaß das Mädchen Sarkasmus, also ein Fortschritt. Wenn auch ein kleiner.

"Woher ich das weiß? Tja...", kurz murrte er, als er sich zurückerinnerte. " Ich hab das Zeug in meiner Kindheit ziemlich oft Schlucken müssen. Also könnte man auch sagen, das ist die Beilage für das Frühstück."
Er hatte kurzzeitig darüber nachgedacht, sich vorzustellen, aber... nee. Wieso sollte er? Sie hätte sich ja auch vorstellen können! Egal...!

Während er innerlich hoffte, dass der abartige Geruch sich endlich verziehen würde, schnappte er sich seine Tablettenschachtel vom Tisch und steckte sie in seine Jackentasche. Dass er Tabletten Schlucken musste, musste ja auch nicht jeder wissen. Schlimm genug, dass er vorhin schon aus dem Unterricht gelaufen ist... wobei, schlimm war es nicht, Besenflug war sowieso für die Tonne.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 11:42

Laetitia spreizte ihren blutenden Zeigefinger ab, um nicht ihre Kleidung mit Blut voll zu tropfen.
Zum Glück war der Schnitt nicht tief, er würde hoffentlich schnell wieder aufhören, zu bluten.
"Na dann...Glückwunsch, dass du es jetzt nicht mehr musst", meinte sie. "Davon können andere Leute nur träumen. Ekliger Mist."

Mit ihrer freien Hand strich sie sich ein paar Haarsträhnen aus dem blassen Gesicht.
"Ich bin übrigens Laetitia Vargas. Hieß es nicht, Engländer seien Gentlemen?", fragte sie, ihr waren seine englischen Einwürfe zuvor nicht entgangen.

"Und du bist auch zum Schwänzen hier? Kann mir nicht vorstellen, dass du den Weg zum Quidditch-Feld nicht gefunden hast", sagte sie schließlich, während sie versuchte, ihren Finger so zu halten, dass das Blut nicht auch noch zu der Medizin am Boden tropfte.
Gab es nicht Hauselfen? Das würde erklären, warum nirgends Putzlappen herumlagen, die auch Schüler verwenden konnten, die zerbrechliche Fläschchen mit sich herumtrugen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 12:00

Auf ihren Einwurf nickte Charlie wieder. "Kann ich nur zustimmen. Ich hab es gehasst."
Als er sah, dass sein Gegenüber sich an der Medizinflasche geschnitten hatte, hob er lediglich eine Augenbraue. Nachdem sie sich als Laetitia Vargas. vorgestellt hatte, konnte der Engländer sie eindeutig als Italienerin einordnen. Drei ihrer Verwandten waren ihm immerhin schon beim Quidditchfeld begegnet. Auf ihren Kommentar rollte er nur mit den Augen, ehe er sie wieder ansah. Seine folgenen Worte schrieen hier und da nach Sarkasmus und einem Hauch Ironie:

"I'm sorry. Der Ruf eines Gentlemans ist ein weitverbreiteter Stereotyp für Engländer, wie es scheint. I'm Charlie Lancaster, nice to meet you, Miss Laetitia." Gegen Ende konnte er sich ein leises Grummeln nicht verkneifen. Höflich sprechen lag ihm hält nicht! Dass er ab und an ins Englische verfiel, ignorierte er gekonnt, sein Gegenüber verstand ihn wohl trotzdem.
Er verschränkte abermals die Arme, ehe er weitersprach. "Ich war bis vor Kurzem noch dort, also hab ich mich nicht verlaufen, wie es scheint. Man könnte es als Schwänzen bezeichnen." Dass er abgehauen war, weil es ihm nicht gut ging, erwähnte er natürlich nicht. Als der Blonde sah, wie die Italienerin versuche, ihren Finger so zu halten, dass möglichst wenig Blut zu Boden tropfte, verdrehte er genervt seufzend die Augen, ehe er ein Taschentuch hervorholte und es ihr hinhielt. "Hier. Kann man ja nicht mehr mitansehen..." kurz brummte er noch etwas, bevor er wieder verstummte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 13:19

Laetitia nickte ihm zu. "Gib mir die Chance dazu und ich werfe meine Medikamente aus dem Fenster. Alle."
Das war durchaus ihr purer Ernst, auch, wenn sie vermutlich kurze Zeit darauf alle von diesen wieder einsammeln hätte müssen.
Dennoch, die blasse Italienerin hätte es durchaus getan, allein wegen des kurzen Gefühls des Triumphs.

"Miss? Gefällt mir", meinte sie, aus ihrer Stimme konnte man den Anflug eines Grinsens heraushören.
Tatsächlich hatte er, wenn auch etwas ironisch, versucht, seinen Satz höflich zu formulieren.
"Wozu auch Unterricht, wenn es hier viel schöner ist, was? Oh!"
Überrascht nahm sie das Taschentuch entgegen.
"Grazie. Siehst du, in dir steckt ja doch ein Gentleman."
Schnell wickelte sie das Taschentuch um ihren Zeigefinger und fixierte das Ende am Rand.
"Und was hattest du hier so vor? Den Tag verschlafen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 13:39

Ein Grinsen unterdrückend sah Charlie die Italienerin an, welche von Medikamenten scheinbar mindestens genauso wenig hielt wie er selbst. Damit war sie ihm zumindest sympathisch. Ein bisschen. Er selbst hätte seine Tabletten ja nur zu gerne weggeworfen, allerdings würde er nach ein paar Tagen reglos umkippen und das lag nicht wirklich in seinem Interesse.

"Freut mich zu hören, Miss." Den Spitznamen betonte er dabei nochmal und man hörte, dass es ihn doch tatsächlich ein wenig amüsierte.
Auf ihre nächste Frage zuckte er kurz mit einer Schulter. "Die Tatsache, dass ich bereits alle Stunden davor verschlafen habe, spricht für sich, schätze ich."
Nachdem sie das Taschentuch annahm, ließ er die Hand wieder sinken.
"Scheint so... auch wenn ich nicht sonderlich Lust habe, den Gentleman raushängen zu lassen. Und... das war so ziemlich mein Plan. Wenn man nichts Besseres zu tun hat..." Ein kurzes Schulterzucken unterstrich seine letzte Aussage. Sich Umsehen konnte er machen, wenn er mehr Lust dazu hatte oder einen anderen guten Grund dazu hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 13:57

Die Italienerin verschränkte ihre Arme, die ihrer Herkunft nach eigentlich dunkler sein hätten müssen.
Ihre braunen Augen funkelten, was allerdings auch am Licht des Feuers liegen konnte, das im Kamin brannte. Ein seltener, aber hübscher Anblick, für gewöhnlich hielten ihre langen Wimpern jeglichen Lichteinfall von ihren Iriden fern.
"Jetzt hab ich aber keinen Spitznamen für dich, hm? Wird sich schon einer finden lassen."
Sie sah sich im Raum um, jetzt, da er nicht voller Schüler war, wirkte er viel größer.

"Na wenn das so ist. Hattest du gar nicht vor, das Schulgelände zu erkunden? Dafür hättest du doch genug Zeit!"
Sie musterte den Fleck am Boden. Vielleicht konnte sie ja einen Teppich darüber schieben, um ihn zu verdecken.
Wäre nur einer hier, den sie dazu hätte verwenden können. Die meisten der Teppiche sahen ziemlich schwer aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 16:45

Kurz musterte Charlie seinen Gegenüber noch einmal, da sie für ihre italienische Herkunft eindeutig zu blass war. Doch ansprechen würde er sie darauf nicht. Er selbst möchte ja auch nicht darauf angesprochen werden, wenn ihn jemand über sein viel zu geringes Gewicht, seine blasse Haut oder die manchmal vorkommenden Schwächeanfälle ausfragen will. Wie du mir, so ich dir. Oder so ähnlich...

"Lass das mit dem Spitznamen mal lieber. Ich bin nicht so der Typ für sowas..", dass er sich teilweise selbst widersprach, wurde ignoriert. Von seiner Seite aus jedenfalls. Als Laetitia ihm vorschlug, das Schulgelände zu erkunden, schnaufte er.
"Stimmt wohl. Irgendwie hab ich trotzdem keine Lust, einiges hab ich ja schon auf dem Weg vom Quidditchfeld bis hierhin gesehen... Apropros, darf man fragen, Wieso es dich hierher verschlagen hat? Wieso schwänzt du denn, Miss Laetitia?"
Wieder verschränkte er die Arme und hob eine Augenbraue, während er sie ansah. Seltsam, normalerweise war der Engländer nicht so gesprächig oder zuvorkommend...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Sa 20 Jun 2015 - 22:02

Laetitia merkte, dass sie beobachtet wurde, sagte aber nichts dazu.
Mittlerweile war sie es schon gewöhnt, angestarrt zu werden, egal aus welchem Grund.
"Ach? Dabei hast du mir doch gerade einen verpasst."
Sie legte sich ihre sattbraunen Zöpfe über die schmal geformten Schultern.

"Das perfekteste Wetter dafür herrscht ja auch nicht. Wieso ich hier bin?", fuhr sie fort, während sie ihre Arme in die Seiten stützte.
"Um ehrlich zu sein, hatte ich einfach keine Lust auf Unterricht, deswegen hatte ich vor, mich von irgendwem aus dem Krankenflügel entschuldigen zu lassen. Dazu hätte ich eigentlich nur hingehen müssen, irgendetwas findet jeder Arzt an mir, das ihm nicht passt - sei es mein Kreislauf, meine Knochen, meine Durchblutung - irgendetwas ist meistens nicht in Ordnung. Was heißt schon meistens, eigentlich immer. Nur...mein Plan ging nicht ganz auf, weil ich auf meine Schwester und ein paar Typen gestoßen bin. Und nachdem der eine von ihnen nicht unbedingt freundlich zu mir war und ich daraufhin keine Lust mehr hatte, sie in die Bibliothek zu begleiten, bin ich hierher gekommen", vollendete sie ihre kurze Zusammenfassung der Dinge.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Mo 22 Jun 2015 - 20:28

"Spitznamen vergeben ist auch nichts, was ich sehr oft tue... und bekommen tu ich erst recht keine."
Die Arme weiter vor der Brust verschränkt sah Charlie die Italienerin vor sich an. Sie war definitiv anders als die drei anderen Italiener von vorhin. Weder naiv-nervig, noch genervt-zynisch, oder bevormundend. Direkt, ziemlich taff und eindeutig geeigneter zum Reden.

Als sie ihre Erklärung ablieferte, Wieso sie nicht zum Unterricht erscheinen wollte, hob der Engländer eine Augenbraue. Ehrlich war sie ja. Mit einem kurzen Nicken und einem "Ah verstehe" nahm er ihre Worte zur Kenntnis. Verurteilen konnte und wollte er sie dafür nicht, er hätte es wahrscheinlich nicht anders gemacht, wenn er soviele Krankheiten hätte. Aber naja, er plagte sich nur mit seinen vielen Schwächeanfällen herum und die wollte er auch nicht unbedingt jedem auf die Nase binden. Es ging nunmal nicht jeden etwas an und Feinde könnten solches Wissen zu ihrem Vorteil nutzen. Nicht, dass der Blonde viele Feinde hatte, aber... viele Freunde hatte er auch nicht. Ausgenommen von den Tieren, die sich manchmal zu ihm gesellten, hatte er keinen einzigen Freund. Ob sich das wohl noch ändern würde...?

"Du scheint ja 'ne Menge an Krankheiten zu haben, da könnte manch einer fast froh sein, nur ein Duzent Schwächeanfälle zu bekommen, wenn er eine kleine Tablette mal nicht regelmäßig schluckt."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Di 23 Jun 2015 - 14:40

Laetitia zuckte mit den Schultern. "Vergeben tue ich selten welche, aber ich hab schon tausende bekommen."
Unauffällig musterte sie den Jungen. Auch, wenn er sich als ziemlich unerreichbar gab, konnte man durchaus ein Gespräch mit ihm führen.

"Eine Menge sind es auf jeden Fall. Ich bin, sozusagen, die Angriffsfläche für alle Krankheiten, die eigentlich auf vier Vargas-Leute aufgeteilt werden sollten. Meistens kann man gut damit leben, aber teilweise kann es schon zur Gefahr werden, wenn man einfach nur ein klein wenig zu fest hinfällt."
Tatsächlich war sie für jegliche Arten von Krankheiten und Verletzungen ein gefundenes Opfer, obwohl der Rest ihrer Familie eigentlich mit einem recht guten Immunsystem gesegnet war.
Während sie weitersprach, krempelte sie die Ärmel ihrer hellen Bluse hoch und entblößte somit mehrere blaue Flecken, die aber auf eine seltsame Weise mehr wie Verzierungen als Verletzungen auf ihrer blassen Haut wirkten.
"Sprichst du denn zufällig von dir? Tabletten sind die schlimmsten Medikamente, jede einzelne ist allein schon eine Überwindung zum Herunterspülen mit Wasser."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Di 23 Jun 2015 - 17:45

Wieder ein Nicken. "Spitznamen kommen mir etwas kindisch vor, das ist eher etwas, was man unter Freunden macht."
Dass er mit jemandem, den er erst seit kurzer Zeit kennt, so ein Gespräch halten kann, verwunderte den Engländer schon ziemlich, normalerweise war er sehr schweigsam. Lag es etwa an den vielen Gemeinsamkeiten...?

"Vier Leute? Wow... " Dann kannte Charlie ja schon alle Vargas-Geschwister. Wow.
"Ich selbst bin Einzelkind, also gibt es keinen, mit dem sich soetwas aufteilen ließe." Nicht, dass es ihm etwas ausmacht, dass er ohne Geschwister aufwächst. Hat auch Vorteile, man muss nicht teilen. Tat Charlie aber trotzdem meist und zwar mit ein paar Tieren. Das Essen zumindest.
Als Laetitia ihren Arm entblößte, hob der Blonde skeptisch eine Augenbraue. "Das sieht aus, als hättest du dich geprügelt..." Auf ihre Worte hin, schwieg er einen Moment, ehe er sprach:"Mhm... trifft auf mich zu. Ist ziemlich nervig. Naja, früher musste ich wochenlang im Krankenbett liegen, um nicht andauernd umzukippen."

Okay,was ist passiert?! Charlie redet mit einer -fast- fremden Person über seine Krankheit! Das passiert eigentlich nie! Was also ist der Unterschied zwischen Laetitia Vargas und all den anderen Leuten vor ihr?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Mi 24 Jun 2015 - 17:12

"Stimmt schon, aber in manchen Fällen sind sie einfach praktischer. Wenn jemand einen langen Namen hat, zum Beispiel. Naja, manche Spitznamen sind auch einfach nur da, weil sie schön klingen, die bringen nicht wirklich etwas."
In diesem Fall konnte sie aus Erfahrung sprechen. Kaum einer kürzte ihren Namen ab, dafür klang dieser zu schön, eher bekam sie andere Namen, die sich auf ihren Charakter oder ihr Aussehen bezogen.

Die hübsche Italienerin lächelte bitter. "Als hätte ich mich geprügelt? Um ehrlich zu sein hat mich nur vor dem Zug jemand noch kurz zur Seite gezogen, weil ich etwas verloren hatte. Brutal, nicht? So einfach geht das, reiß zu fest an meiner Hand und sie ist gebrochen."
Sie nickte nachdenklich.
"Klingt nach einem der Spitzeneinfälle von Ärzten. Die halten einen bloß solange von etwas ab, bis man erst recht Lust dazu hat, es zu tun. Wenn sie dich davon abbringen wollen, dich zu überanstrengen, wirst du es früher oder später sowieso tun. Oder sie reden dir so lange irgendwelchen Schwachsinn ein, bis du diesen glaubst. Ich hab selbst mal gedacht, dass das alles heilbar ist."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   Fr 26 Jun 2015 - 22:18

Kurz dachte Charlie über die Worte der Italienerin nach. Recht hatte sie, immerhin konnte sein eigener Name auch als Spitzname verwendet werden. Soetwas wie einen richtigen Namen, den er einfach zu Charlie abgekürzt hatte, besaß er nicht - glücklicherweise. Ansonsten bekam er auch so keine Spitznamen, von wem auch? Seine Eltern hatten auch keine typischen Spitznamen wie Schätzchen oder Mäuschen verwendet, es blieb immer bei Charlie? Wahrscheinlich waren sie zu unkreativ oder einfach nur versteift.
"Stimmt wohl. Leute mit kurzen Namen haben da scheinbar mehr Glück." Dem Engländer fiel auf, dass sein Rufname für die Brünette ihren Namen ebenfalls verlängerte. Dann besann er sich, es war ja eigentlich nur eine Verhöflichung. Also auch nur indirekt ein Spitzname. Irgendwie.

"Klingt unschön. Und es scheint, als hättest du Glasknochen, haven't you...?"
Auf ihre folgenen Worte nickt er.
"Stimmt wohl, jetzt, wo du's sagst... Mir haben sie verklickern wollen, dass die Krankheit schnell wieder weggehen würde und ich mir keine Sorgen machen sollte. Und wo bin ich nun? 17 Jahre alt und es hat sich kein Stück gebessert." Er gab ein leises Schlaufen von sich, während er wieder zu Laetitia sah.

Der Blonde ging in Gedanken noch einmal den bislang eher kurzen Tag durch. Verschlafen, Besenflugunterricht, Flucht dank Krankheit. Warte mal... was ist, wenn Herr Vargas sich in den Krankenflügel begibt, um nach ihm zu sehen? Klar, er könnte ja sagen, seine Tabletten waren halt hier und das wäre nichtmal gelogen, aber ob der Italiener ihm das glauben würde...? Vielleicht sollte Charlie ja nochmal dort aufkreuzen...

"Also dann, Miss Laetitia. Ich muss noch zum Krankenflügel."
Mit diesen Worten drehte sich der Blonde um und ging wieder aus dem Aufenthaltsraum Richtung Krankenflügel. Ob die Italienerin ihm folgen würde, würde sich ja gleich herausstellen...

TBC:// geht zum Krankenflügel
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   So 28 Jun 2015 - 18:00

Laetitia nickte. "Eigentlich klingt 'Glasknochen' nicht einmal so schlecht, irgendwie so verharmlost. Obwohl 'Federknochen' da dann auch nicht viel besser ist. Aber ja, ich habe welche, und ich hasse es."
Auf seine Worte hin grinste sie nur.
"Krankheiten gehen selten weg, wenn es heißt, dass sie es tun. Und wenn, dann bleiben sie ja trotzdem irgendwie ein Teil von dir. Auch ein Mensch, der den Krebs bekämpft und überstanden hat, hat sich deswegen dann ja doch irgendwie verändert."

Als er erwähnte, dass er noch zum Krankenflügel musste, zog sie ihre Augenbrauen hoch. Was hatte er seinem Lehrer wohl verklickert, dass er nicht beim Unterricht war?
"Na dann, viel Spaß."
Sie hatte in Erwägung gezogen, mitzukommen, allerdings würde sie keinesfalls wie ein Mädchen wirken wollen, das sich an jede neue Person klammerte, die es kennen gelernt hatte.
Wie durch Zufall fiel ihr Blick auf den Fleck aus Medizin, den sie zuvor verursacht hatte. Ihr Kreislaufmittel war sie somit los. Das war wohl auch die letzte Flasche gewesen, die sie besessen hatte.
Die Italienerin drehte sich elegant wieder um und holte mit schnellen, großen Schritten wieder zu dem blonden Jungen auf.
"Ich komme mit, ich brauche neues Kreislaufmittel. Auch, wenn ich es eigentlich gerne streichen würde, aber ich habe eigentlich vor, diese Schule noch zu überleben."

Tbc:// geht Richtung Krankenflügel
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?   

Nach oben Nach unten
 
Und wieder nur am Schlafen... Hoffentlich?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Nervensäge ist wieder da!~
» Er nähert sich an, und dann wieder doch nicht
» Wann wieder auf Ex zugehen?
» Seit Mittwoch getrennt... aber ich will ihn/uns wieder!
» ...das Gleichgewicht wieder hergestellt ist.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magical Hetalia :: Offplay :: Alt wie die Welt :: Hogwarts :: 7. Etage :: Räumlichkeiten - Gryffindor :: Aufenthaltsraum-
Gehe zu: