Ein Axis Powers Hetalia x Harry Potter Crossover! Die Länder und auch magisch begabte Menschen werden sich mit dem magischen Alltag vertraut machen!
 
HauspunkteWichtige LinksAnsprechpartner
00250065
00350045
Storyline
Regeln und Informationen
Fragen und Antworten
Übersichten
Steckbrief
Partner
GrafikerGründerinTechniker

StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Zwei neue Freunde oder doch nicht…?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 5 Jul 2015 - 9:38

Leise mit der hoffung das niemand ihn sah geschweige den hörte schlich Rumänien in den Aufenthaltsraum Slytherins, blickte sich um und setzte sich leise in den Schatten weit genug vom Fenster entfernt auf eins der Sofas im Raum wo er es sich gemütlich machte und ganz kurz die Augen schloss. Sich ein paar seiner Gedanken hingebend legte er sich hin und öffnete seine roten Seelenspiegel win Spalt. Auch wenn er in Gedanken war so bemerkte er doch vieles was um sich herum passierte und hört ab und zu die Vögel von draußen weshalb er kurz sein Blick richtung Fenster schweifen lies ohne es richtig zu merken. Sich durch die Haare fahrend, lehnte sich der Rumäne an die Lehne des Sofas und genoß sichtlich die ruhe im Raum die herrschte.

Überlegend was er nun tun sollte sah er sich musternt im Raum um und legte eine Hand an sein Kinn bevor er aufstand und etwas durch den Raum ging.



Natürlich ohne in die Sonnestrahlen zu tretten und im Schatten zu bleiben da er die Sonne verabscheudete. Ihm lag die Nacht eher weshalb er sich wie so oft wünschte das es immer Nacht wäre.
Natürlich war es Vlad bewusst das es nie passieren würde, ein kompletter Tag ohne Licht und nur nach… eine witzige Vorstellung und doch nur ein Traum eines rotaugigen ,Vampires'.
Leise murmelnd ließ er sich wieder auf den Platz auf dem Sofa nieder und spielte mit dem Gedanken einfach wieder ins Bett zu gehen, wobei das eine dämliche Idee war also holte er einfach eins seiner Bücher raus und las etwas.
Irgendwie fand der Rumäne aber keine ,innere' Ruhe und legte das Buch nach einiger Zeit des durch blätterns weg und spielte kurz mit seiner Krawatte. Wieso warn seine besten Freunde auch in den anderen Klassen und nicht bei ihm oder bei ihnen, zumindest war es mit ihnen immer am witzigsten auch wenn er nicht viele Gefühle zeigte wenn er bei ihnen war. Grübelnd lehnte er sich nach hinten und hoffte dan einfach den restlichen Tag irgendwie zu überleben und wieder ins Bett zu können………
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 5 Jul 2015 - 22:39

2) Während sie interessiert den Raum musterte, betrat die junge Franzosin Marianne den Aufenthaltsraum der Slytherin. Mit kleinen Schritten und einem leichten Hüftschwung, der ihren knielangen Rock flattern ließ, durchquerte sie den Raum. Den Blick auf die Gegenstände gerichtet, die jeweils vor ihr lagen, ging sie einen Kreis und ließ sich dann auf einem kleinen Sofa nieder. Erst jetzt bemerkte sie die zweite Person in diesem Raum. Den hatte sie gestern doch gesehen. Möglichst unauffällig musterte sie ihn und setzte ein höfliches Lächeln auf. Sie würde erst einen Moment lang warten, ehe sie ihn begrüßte, da er in Gedanken versunken schien. Mit einem vorsichtigen Griff langte sie an ihr Ohr und drehte einmal kurz den Helix im Ohr, den sie sich erst vorhin neu eingesetzt hatte. Es war ein kleiner Ring aus purem Silber, an dem ein kleiner schlangenförmiger Smaragd befestigt war. Sie hatte ihn sich eigentlich besorgt, weil sie Schlangen interessant fand, aber jetzt, wo sie in Slytherin war, war es eigentlich der perfekte Schmuck. Weiterhin höflich lächelnd lehnte sie sich noch ein Stück zurück und betrachtete ihre Fingernägel. Die Beine zog Marianne an, und legte dann doch ihre Arme darum, was zeigte, dass sie etwas verunsichert war. ,,Ich sollte meine Fingernägel vielleicht doch etwas mehr pflegen'', murmelte sie leise und lehnte nun auch noch ihr Kinn auf ihre Knie. Schloss die Augen und seufzte dann sehr angespannt auf. Wie wohl der Unterricht war? Eine Magierschule zu besuchen war ungewöhnlich. Für normale Menschen.
Aber sie, sie war ja nicht normal. Sie war die Vertreterin eines Landes.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 5 Jul 2015 - 22:54

Tief ausatment blinzelte er, rieb sich über die Augen ehe seine Aufmerksamkeit auf eine Frau gerichtet wurde die den Raum betrat. Ohne irgendein Ton zu machen musterte er sie und legte kurz den Kopf schief. Irgendwo kam sie ihm bekannt vor ,natürlich sie war im gleichen Haus was man ihr an den Anziehsachen auch ansah aber er kam einfach nicht auf den Namen von ihr. Schulter zuckend durchbrach er dan einfach die Stille mit einer fast schneidenden und doch monotonen Stimme mit einem leisen und kurzem ,Hei' in ihre richtung. Dabei schaute er kurz zu ihr, hörte ihr davor still zu bei ihrem gemurmel und setzte sich getrade hin. Kurz musterte er sie noch, zog eine Augenbraue hoch und schüttelte wieder den Kopf und blickte nach vorne ,,Du erinnerst mich an wen……habem wir uns schonmal irgendwo gesehn…?" stellte er dan einfach die Frage, sah sie dabei aber nicht an und spielte mit aeiner Krawatte welche er sich leicht um sein Finger wickelte und dan raus sah. Resigniert seufzent nahm der Rumäne wahr das die Sonne immer weiter wanderte und sich langsam seim gemütlichen Platz auf der Couch näherte weshalb er aufstand und sich auf eine Couch saß wobei er sie doch gut verstehen konnte. Schließlich hatte er doch ein gutes Gehör, auf eine Antwort wartend fuhr er über sein Vampirischen Eckzahn und sah dan kurz auf das rote Elixiert welches aus seinem Finger tropfte. Leise kurz murrend nahm er es zur Kenntnis das er sich geschnitten hatte. Ohne noch weiter daran zu denken und sein Finger in eins seiner Taschentücher einwickelnd schaute der Rumäne wieder zu der Franzosin die nun ihm gegenüber saß.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Mi 15 Jul 2015 - 22:59

3) Lächelnd sah sie auf und nickte dem jungen Mann zu, der nun ihr Mitschüler sein würde. ,,Ich bin Marianne Bonnefoy'', stellte die Franzosin sich mit höflicher Stimme vor und neigte kurz den Kopf. ,,Darf ich auch deinen Namen erfahren, falls mir das Duzen denn erlaubt ist?'' fuhr sie fort und legte ihre Beine übereinander. Ihr Blick war neugierig und dennoch minimal nervös, gegenüber dem ihr noch Unbekannten. Und daher war es kaum erstaunlich, dass ihre Hand durch ihr Haar fuhr und sich so ausversehen einige blonde Strähnen aus ihrem sonst so strengen Dutt lösten. In leichten Wellen wippten diese neben ihrem Gesicht auf und ab oder eher, sie schwangen leicht hin und her, während der Blick der Achtzehnjährigen noch immer auf ihrem Gegenüber hing.
Unterdess dachte sie etwas nach über diesen, gutaussehenden und höchstwahrscheinlich aus einem Osteuropäischen Staat stammenden, Kerl, nach. Er war jetzt eigentlich der erste Slytherin, dem sie bewusst begegnete, derr scheinbar in ihrem Alter war. Immerhin war ihr Bruder scon älter und zudem ihr Lehrer. Immer noch ließ sich das Lächeln nicht aus dem Gesicht der Blondine wischen. Es wirkte allerdings zunehmend steifer und unsicherer. Ihre Hand glitt von ihren Haaren aus, hin zu ihrem Ohrring
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Do 16 Jul 2015 - 17:07

,,Vlad Olaríu" antwortete er ihr kurz und knapp
auf ihre Frage und sah sie monoton und mit
einer undurchlesbaren Miene an während er
kurz sein Hut abnahm und wieder aufsetzte
und ihren Blick halb ignorierent raus sah.

Innerlich hoffte der Rumäne das sie ihn nicht zu voll
quatschte den darauf hatte er nun garkeine große Lust.
Sich entspannend zurück lehnend sah er zurück zu ihr und
beobachtete ihr Verhalten stumm. Auch wenn er kaum Lust
hatte zu reden durchbrach er dennoch erneut die Stille. ,,Hast
du Verwandte hier…?" Ohne sein Gesichtsausdruck
zu verändern sah er sie an

,Lieber reden als zu tode langweilen auch wenn ich sie
nicht kenne…' dachte sich der rotäugige unnd atmete einmal tief
durch. Halb wartend aber ebenso halb abwartend sah er ihr
genau in die Augen und tippte auf die Armlehne an welche er sich
lehnte. Langsam stand er jedoch auf und streckte sich
ehe er sich um Raum um sah und sein Umhang auszog
und aufd Sofa legte. Es war zwar draußen niicht warm
aber dem Rumänen wurde es in dem Umhang einfach
zu warm für sein Geschmack. Aber es war verständlich er
war weder an warmes Wetter gewöhnt noch richtig an Kälte
oder eher frisch wie es nunmal in Schottland war.

Innerlich seufzent wendete er sich wieder an die Franzosin
ihm Gegenüber, ja nachdem der Name gefallen war von ihr
erinnerte er sich nur zu gut an ein Land das ebenso hieß.
Kaum merklich schmunzelt blickte er an die Decke und richtete
seine Krawatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Fr 7 Aug 2015 - 18:25

4) Die Blondine nickte leicht. ,,Ja, meinen Bruder Francis'', erwiderte sie mit einem feinen Lächeln und legte nun doch das verunsicherte Verhalten ab, was auch ein klein wenig damit zusammenhing, dass die Müdigkeit aus ihren Gliedern schwand. Die Hände legte sie nun auf ihrem Schoß übereinander, die Finger ineinander gesteckt, wie bei einem braven und gut erzogenen Mädchen. Eine Haltung, die sie sich angewohnt hatte, damit sie diese Charakterzüge etwas vortäuschen konnte. Marianne wollte nicht immer wie das etwas perverse und emotionale Mädchen wirken, welches sie wirklich war. Außerdem hatte sie das Gefühl, dass ihr Gegenüber gerade selbst nicht wusste, ob er quatschen wollte oder nicht. Er hatte sie angesprochen, das wäre ein Punkt für ein Gespräch, andererseits strahlte er eine gewisse kühle Aura aus, die dagegen sprach.
Und so schwieg sie weiterhin, bis sie seine roten Augen bemerkte. Beinahe wie die von ihrem besten Freund Gilbert. Dann überlegte sie leise. Sein Name kam ihr bekannt vor. Vlad und sein Aussehen deuteten auf eine slawische Abstammung hin. Die Augenform, die Gesichtszüge, sowie die Eckzähne. Die ihn auszeichnete. Erst dann fiel es ihr wie Schuppen von den Augen. ,,Rumänien'', murmelte sie leise und lächelte. Das war es. Ihr Gegenüber war ein Rumäne. Oder eher der Vertreter von Rumänien. Das Land von Grusel- und Horrorgeschichten. Geprägt von einer schönen Landschaft und einer freundlichen Bevölkerung hatte sie dieses Land sofort gemocht, als sie das erste Mal dort gewesen war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Fr 7 Aug 2015 - 22:34

,,Achso" nickte er kurz und beobachtete sie bei ihrer Tat dabei musterte er sie ganz genau ohne es sich anmerken zu lassen. Kurz horchte er auf als sie den Namen seines Landes sagte und nickte etwas ,,Da Rumänien" ohne eine Mimik zu machen sah er sie an und verschränkt die Arme vor der Brust bevor er kurz raus sah und die Augen zu kniff. 

Dan jedoch setzte er sich bequem hin und holte eins seiner Bücher raus ,,Schon Leute gesehn die du kennst…" brachte er schon fast mühsam hervor. Er hatte eigentlich keine wirkliche Lust und Motivation mit 
der Franzosin zu sprechen dennoch brachte er es raus ohne aufzusehen.


Es war nicht so das Rumänien nicht mit Frauen redete  aber er redete meist lieber mit anderen Männern die ihn in einigen Sachen verstanden nicht wie Frauen die das meiste nicht verstanden.
Tief durch atment fuhr Vlad sich durchs Haar und sah wieder zu der Frau vor sich.

Er überlegte dabei etwas und legte eine Hand unter sein Kinn während er  sich bequem hinsetzte ohne den Blick von ihr abwendete. 
Jedoch wurde sein Blick etwas abwesend bei seinen Gedanken und ein schmunzeln schlich über seine sonst  so emotionslosen Gesichtsausdruck.

Dan stand er auf, streckt sich einmal kräftig und hob eine Augenbraue. Zog dabei wieder sein Umang an und richtete diesen ordentlich ehe er sich wieder vernünftig himsetzte.

Dennoch vergaß er jedoch sich in den  Schatten zu setzen und setzte sich nun halb in die Sonne wodurch ihm ein zischen aus der Kehle entwich und er sich kaum merklich wieder in den Schatten zog. 

Wie diese Sonne ihn einfach nur ankotzte wieso konnte es nicht einfach Regnen oder Wolken die Sonne verdecken 
das wär dem  rot-Äugigen  wesentlich
 lieber als die Sonne. In Gedanken 
verzog er das Fesicht und suchte 
sich dan ein Plan wie er der Sonne die restlichen Tage entgehen konnte aber dennoch im Unterricht gehen konnte.

Der Gedanke sich wie aus Vampir-Filmen wie Twilight anzuziehn verzog er das Gesicht und versuchte den Gedanken wieder weg zu bekomm. Er war zwar auf eine Weise ein Vampir aber dennoch nicht so einer wie aus 
diesen dämliichen ,wie er fand,
 Vampir-Filmen mit den ganzen Vorurteilen. 
Die Augen verdrehend verscheuchte er die Gedanken & Pläne mit den  Vampir-Filmen 
und schnaubte kurz kalt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Fr 7 Aug 2015 - 22:35

,,Achso" nickte er kurz und beobachtete sie bei ihrer Tat dabei musterte er sie ganz genau ohne es sich anmerken zu lassen. Kurz horchte er auf als sie den Namen seines Landes sagte und nickte etwas ,,Da Rumänien" ohne eine Mimik zu machen sah er sie an und verschränkt die Arme vor der Brust bevor er kurz raus sah und die Augen zu kniff. 

Dan jedoch setzte er sich bequem hin und holte eins seiner Bücher raus ,,Schon Leute gesehn die du kennst…" brachte er schon fast mühsam hervor. Er hatte eigentlich keine wirkliche Lust und Motivation mit 
der Franzosin zu sprechen dennoch brachte er es raus ohne aufzusehen.


Es war nicht so das Rumänien nicht mit Frauen redete  aber er redete meist lieber mit anderen Männern die ihn in einigen Sachen verstanden nicht wie Frauen die das meiste nicht verstanden.
Tief durch atment fuhr Vlad sich durchs Haar und sah wieder zu der Frau vor sich.

Er überlegte dabei etwas und legte eine Hand unter sein Kinn während er  sich bequem hinsetzte ohne den Blick von ihr abwendete. 
Jedoch wurde sein Blick etwas abwesend bei seinen Gedanken und ein schmunzeln schlich über seine sonst  so emotionslosen Gesichtsausdruck.

Dan stand er auf, streckt sich einmal kräftig und hob eine Augenbraue. Zog dabei wieder sein Umang an und richtete diesen ordentlich ehe er sich wieder vernünftig himsetzte.

Dennoch vergaß er jedoch sich in den  Schatten zu setzen und setzte sich nun halb in die Sonne wodurch ihm ein zischen aus der Kehle entwich und er sich kaum merklich wieder in den Schatten zog. 

Wie diese Sonne ihn einfach nur ankotzte wieso konnte es nicht einfach Regnen oder Wolken die Sonne verdecken 
das wär dem  rot-Äugigen  wesentlich
 lieber als die Sonne. In Gedanken 
verzog er das Fesicht und suchte 
sich dan ein Plan wie er der Sonne die restlichen Tage entgehen konnte aber dennoch im Unterricht gehen konnte.

Der Gedanke sich wie aus Vampir-Filmen wie Twilight anzuziehn verzog er das Gesicht und versuchte den Gedanken wieder weg zu bekomm. Er war zwar auf eine Weise ein Vampir aber dennoch nicht so einer wie aus 
diesen dämliichen ,wie er fand,
 Vampir-Filmen mit den ganzen Vorurteilen. 
Die Augen verdrehend verscheuchte er die Gedanken & Pläne mit den  Vampir-Filmen 
und schnaubte kurz kalt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Sa 5 Sep 2015 - 20:05

5) Er schien wirklich ganz freundlich zu sein. Weiterhin so brav dasitzend, dachte sie ein klein wenig über Rumänien nach. Er hatte scheinbar auch wirklich keine Lust zu reden und so stand die junge Blondine auf und ging zum Regal. Nahm sich selbst ein Buch heraus und setzte sich wieder, schlug das Buch auf und begann ein klein wenig zu lesen. Sie beantwortete nebenher seine Frage ,,Ich bin nur im Zug ein paar Freunden begegnet''.
Marianne kicherte leicht, als sie hörte, wie er auf die Sonne reagierte. ,,Ich hoffe, dass du nicht glitzerst? Dann würde ich nämlich schleunigst reißaus nehmen. Nosferatu und Vlad, der Dritte sind mir etwas symphatischer'', kommentierte die Franzosin das Verhalten des Osteuropäers und sah dann wieder konzentriert in das Buch hinein. Es war gerade eigentlich Zeit zum Frühstücken, zumindest in Frankreich und für ihren Idioten von Bruder, doch sie hatte nie wirklich Hunger, viel eher vertrug sie es nicht einmal zu frühstücken.
,,Geht … es dir eigentlich allgemein um die Sonne, oder magst du nur sehr starke Sonne nicht?'', fragte das Mädchen mit den blauen Augen dann doch etwas neugieriger, als sie ursprünglich sein wollte. Es war doch eigentlich nicht gerade höflich, so viel auf einmal zu fragen und dabei hatte sie sich schon selbst versprochen, nicht mehr so neugierig und vor allem nicht unhöflich zu sein, als der Brief kam, dass sie an Hogwarts angenommen wurde. Damals war sie verdammt glücklich darüber gewesen, denn wenn schon ihre besten Freunde hier waren, wenn auch nicht im gleichen Haus, dann wollte sie unbedingt dabei sein.
Die Achtzehnjährige strich den Rock ihres Kleides noch einmal glatt und fuhr mit dem Zeigefinger die kleinen Applikationen darauf nach und schmunzelte währenddessen. Ihr Umhang lag, seitdem sie das Buch geholt hatte, ordentlich über ihrem Schoß, damit er nicht knitterte, oder Ähnliches. Die weiße, heraldische Lilie darauf schien zu strahlen, wie eine kleine Lichtquelle, die keine Sonne brauchte. Währenddessen wartete die Franzosin auf eine Antwort des Rumänen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Sa 5 Sep 2015 - 23:02

Schnaubend wandte er sich etwas ab und verschränkte die Arme vor der Brust, dabei zuckte er bei ,Glitzern' kurz mit einer Augenbraue
 ,,Glitzern ist ein Vorurteil!" gab er kalt von sich und sah kurz abfällig raus ,,und überhaupt wieso sollte ich bitte schön Glitzern. Ich bin kein Vampir der in der Sonne glitzert oder zu Staub zerfällt!" 
brachte er noch gerade ruhig hervor auch wenn seine Augen weiter abfällig blitzen
 während er sich wieder zu ihr drehte und sie an sah.

,,Ich mag garkeine Sonne egal ob schwach, stark oder neutral. Alles was mit Sonne zu tun hat ist bescheuert" 
dabei warf er noch ein Blick aus den Augenwinkeln zum Fenster und drehte den Kopf etwas
und lehnte sich nach hinten 
,,Wieso fragst du… so sehr interessiert daran welche Art von Sonne ich hasse…?" bei ihrer Frage bemerkte er genau ihre neugierigkeit in der Stimme was den Rumänen kurz schmunzeln und seine Eckzähne entblößen ließ.

Vielleicht war es doch nicht so langweilig mit der Franzosin vor sich zu reden auch 
wenn sie weiblich war und ,für sein Geschmack, vielleicht etwas zu viel fragte, aber es war zumindest mal etwas 
nun ja zwar nicht ganz neues aber doch etwas neues für den blondhaarigen mit ihr zu reden weshalb er aufstand und sich einfach neben sie setzte.

Dabei erhaschte er kurz ein Blick auf das Buch welches sie ließ und verschränkte die Arme im Nacken
 ,,und wie ist es in Frankreich so?" 
Schaute dabei an die Decke und schaute dan zu ihr und musterte sie etwas.

Er war nicht gerade der neugierigste wenn es um andere Länder ging aber wenn man schon die Chance hatte andere über ihre Länder zu fragen dan sollte man sie auch nutzen fand der Vampir und und bekam ein nachdenkliches Funkeln 
in die roten Augen welches sich mit dem
abfälligen Ausdruck vermischte und 
dieses etwas verschwinden ließ.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 13 Sep 2015 - 17:13

Langsam öffnete Sie die Augen und richtete sich auf, sie sah sich vermüdent um und fragte sich selbst wie spät es sei. Langsam stieg sie aus ihrem Bett und ging ins Bad um eine Dusche zu nehmen. Nach der Dusche trocknete Sie sich die Haare und sah in den Spiegel. Ihre Augen leuchteten in Blutrot, wie die eines Vampires. Felicia cremte sich ihre weiche ind blasse Gesichtshaut ein und ging aus dem Bad.

"Wo ist eigentlich mein Bruder...?", fragte Felicia sich selbst, da Sie ihren Bruder Vlad schon lange nicht mehr gesehen hat.

Felicia zog sich um und ging aus ihrem Zimmer, in richtung des Aufenthaltsraumes der Slytherin. Auf dem Weg dorthin sah sie sich um, da sie nicht besonders gern andere Leute mag. Vor der Tür der Slytherin hörte Sie zwei Stimmen.

"Was...? Mit wem spricht Vlad da...ich dachte er mag es nicht wenn jemand bei ihm ist...", sagte die Romänin monoton. Sie öffnete langsam und vorsichtig die Tür, und sah ihren Bruder Vlad und die Französin Marianne.

"Bruder...? Wer ist das? Kenne ich Sie? Was macht Sie hier? Ich dachte du wolltest alleine sein..?", über schüttete sie ihren Bruder mit fragen und ging mit jeder Frage näher auf ihn zu bis Sie vor ihm stand und ihm in die Augen schaut.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 11 Okt 2015 - 1:07

(Sorry, dass es zu lange gedauert hat. Werde nun versuchen schneller zu antworten)

6) Marianne musste wieder grinsen. ,,Jetzt sei doch nicht beleidigt. Ich kann diese seltsamen Kitsch-Filme über Vampire auch nicht leiden. Wenn es Vampire sein müssen, dann bitte klassisch und blutdurstig'', murmelte sie leise und sah wieder auf das Buch. ,,Mein Bruder würde mich dafür hassen, aber ehrlich gesagt. Es ist langweilig. Ich kenne schon so viel meines Landes. Dafür liebe ich es nun einmal auch andere Länder zu sehen. Natürlich. Ich liebe mein eigenes Land, ich liebe Frankreich und bin gerne dort, aber es gibt noch so viel Anderes, was interessant ist auf der ganzen Welt'', erzählte die Blondine und ihre leise Stimme klang etwas begeisterter als es sonst der Fall war Dann sah die junge Frau auf, als sie diese andere, weibliche Stimme hörte und legte mit neugierigem Blick den Kopf schief, während sie noch kurz fortfuhr. ,,Aus diesem Grund möchte ich auch andere Sprachen lernen.''
Dann sah Marianne dieses Mädchen an und musterte sie eingehend. Sie sprach ihn nicht nur mit Bruder an, kam ihm so nah, ohne dass er wirklich reagierte, sondern auch ihre Stimme klang sehr liebevoll und familiär.  Also vermutlich seine Schwester. Dementsprechend also ein Nyo!Land oder ein anderes, sehr nahes slawisches Land. ,,Darf ich vielleicht erst fragen, wer du bist?'', fragte die Blondine dann freundlich und höflich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 11 Okt 2015 - 11:34

,,Wer sagt das ich beleidigt bin…" brummte
 der Rumäne leise und hörte ihr   dan
ganz genau zu ,,Langeweile im Land kenn ich" schmunzelnt hob er eine Augenbraue ,,Andere Sprachen, hast du lieblings Sprachen?"

Dan blickte er zu seiner Schwester welche ihn 
fast mit Fragen überschüttete 
,,Da? Aceasta este Marianne. 
Keine ahnung ob du sie kennst oder nicht und
sie macht das gleiche wie du, ich und die andere hier" 
Verschränkte die Arme und
sah seiner Schwester in die Augen 
ehe er sich kurz
räusperte ,,man kann seine Meinung auch ändern
Sora…" murmelte er und stand auf 
und stellt sich vor Felicia ,,schließlich ändern viele Leute ihre Entscheidungen von jetzt auf gleich" dabei kniff er kurz die Augen zu und wuschelte ihr durchs Haar 
ehe er sie zu sich zog und kurz umarmt, 
dabei ließ er seine Hand in ihrem Haar. 

Dan löste er sich wieder von ihr und blickte zu Marianne ,,Aceaste este sora mea, Marianne… oder anders das ist meine Schwester" antwortete er kurz und knapp sowie ruhig und richtete dan sein Blick wieder richtung Fenster.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 11 Okt 2015 - 13:50

Als Vlad ihr durch die Haare fuhr, verknief sie ihre Augen.

"Aber Bruder ich kenne dich...du bist doch sonst auch immer allein, und es stört dich immer wenn jemand bei dir ist, selbst wenn ich bei dir bin, merke ich das es dich etwas stört.."

Sie sah mit leerem Blick zur Blondine und sah sie kalt an.

"Ich bin Felicia....Vlad's kleine Schwester und ich repräsentiere die Stadt Constanta. Freut mich...auch wenn ich keine Fremden mag, besonders keine die zu nahe an meinem Bruder sind..."

Mit einer flüssigen Handbewegung warf Sie ihr Haar nach hinten und starrte dann ihren Bruder an.

"Frate ? Ai acum orice planuri ? Vreau să fac din nou ceva pentru tine . . ."

Sie sah Vlad mit ihren Blutroten Augen an, verschränkte ihre Arme vor ihrer Brust und wartete auf eine Antwort von ihm. Dann sah die Romänin aus dem Fenster.

"zum Glück...keine Sonne, ich hasse es wenn es so hell ist.."

Sagte Sie mit leerem Ton und richtete sich die Haare, da ihr Bruder ihr durch die Haare gewuschelt hat.
Wortlos sah Sie dann den Romänen und die Franzosin an und durchbohrte die Blondine mit ihren Blutroten Iriden.

"Bist du genauso wie der Franzose...? Der geht mir auf die nerven..."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    So 18 Okt 2015 - 21:29

Ich musste knapp Lächeln, während Marianne erst Vlad zuhörte und dann den Worten der anderen jungen Frau folgte. Dann erzählte sie langsam. ,,Aktuell ist meine Lieblings-Fremd-Sprache, falls man es denn so nennen kann, tatsächlich Griechisch. Oder viel eher altgriechisch. Mich interessieren die Werke verschiedener Philosophen der Antike und ich fände es interessant, diese in der Originalsprache zu lesen. Schön finde ich auch Japanisch und Schwedisch'', erzählte die Blondine leise und lächelte schmal, ehe sie sich dem anderen Mädchen zuwandte und sie anlächelte. ,,In bestimmten Punkten könnte es natürlich sein, dass ich so bin, wie mein großer Bruder, doch in vielen Sachen bin ich vermutlich anders. Zumindest würde ich das sagen, soweit ich mich selbst charakterlich einschätzen kann'', antwortete sie ihr dann und legte leicht den Kopf schief. ,,Was findest du denn an meinem großen Bruder so nervig?'' fragte sie nun und setzte sich vorsichtig ein wenig anders hin. Es war ungemütlich eine lange Zeit über auf der gleichen Stelle in der gleichen Position zu sitzen, weshalb sie eigentlich Konferenzen hasste und ihren Bruder einmal ordentlich zusammen gestaucht hatte, als dieser ihr offenbarte, dass sie nach Hogwarts sollte, um dort zur Schule zu gehen. Schule war einfach grausam. Immer in der gleichen Position sitzen, auf einem ungemütlichen, angeblich ergonomisch geformten Stuhl, der in Wahrheit einfach nur den Rücken in eine gerade Position biegen sollte, die sie doch sowieso besaß. Immerhin war es schön und elegant, wenn man einen geraden Rücken hatte und damit auch eine vernünftige Haltung, die einem Rückenschmerzen in den meisten Fällen gut vom Hals hielt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Fr 30 Okt 2015 - 19:56

Mit einem nicken hörte er Marianne zu ,,achso und wars du da schon mal?"
ehe er sich wieder zu Felicia wendete ,,Sora? Nu warum?" Dabei hob er eine Hand und hielt sie so als würde er jemanden seine Hand reichen während er kurz schmunzelte
und dan tief aufseufzte ,,Wie gesagt man kann seine Entscheidung ändern!"

Dan blickte er stumm zwischen den zwein hin und her ehe er sich leicht räusperte ,,Wer sagt den das sie mir nahe ist darf man sich etwas nicht mehr unterhalten Felicia~" 

gab er nebenbei von sich und verschränkte die Arme im Nacken während er  sich von den zwein abwendete und zur Tür sah und nachdachte und nebenbei auf seine Uhr sah.
Innerlich spielte er mit seinen Entscheidungen ehe er sich an die Zwei 
wandte und seine langweile gedanklich über Bord schmiss ,,lasst uns irgendwas machen den ganzen Tag hier zu sein verschnellert auch nicht die Zeit die wir noch bis zum ins Bett gehen haben" und kniff kurz die Augen zu während er leicht sein Kopf schüttelte. 

Es war nun wirklich für ihn Zeit irgendetwas zu unternehmen bevor ihm nichts mehr zum reden einfiel oder er vor langeweile
 ,starb'und mit einem leichten Zucken seiner Augenbraue öffnete er wieder die Augen und fixierte die zwei mit seinen roten Augen auf eine Antwort wartent.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Di 8 Dez 2015 - 11:33


Felicia sah ihren Bruder an "und was möchtest du unternehmen Bruder?", sah Felicia Vlad mit ihrem kalten Blick an.

Dannach sah die Rumänin zu Marianne und wartete auf ihre Antwort. Ein starker Wind schellte gegen das Fenster, und es öffnete sich.

"Hm?", Felicia sah zum Fenster das geöffnet war. Der Wind wehte in den Raum und ihre Haare flogen mit dem Wind.

"Der Wind...meine Haare...es ist kalt", sagte sie leise zu sich selber und ging zum Fenster um es zu schließen.
Felicia sah wieder zu Vlad und ihre Blutroten Augen kamen zur Geltung durch die Sonnenstrahlen.

"Ist dir den so langweilig Bruder?", mit ihrer kurzen Frage ging Sie an Marianne vorbei und stand vor Vlad. Die braun Haarige richtete ihre Haare, da diese vom Wind zerstört wurden.

"Ich hasse es...", sie seufzte kurz und stellte sich dann hinter Vlad. Sie öffnete kurz die Tür und sah sich im Flur um, dannach schloß Sie die Tür wieder.
Felicia hielt sich etwas an Vlad's Jacke fest, um so zu zeigen das die Rumänin bei ihrem Bruder bleiben möchte.

"Hast du eine Idee was wir machen könnten?", Felicia musste auf Zehenspitzen gehen, damit Sie Marianne ins Gesicht sehen konnte.

"Vielleicht können wir ja Kekse machen...ich liebe Kekse...", sagte diese Monoton.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    Mo 21 März 2016 - 0:31

Sorry für die lange Wartezeit. Ich hoffe, jetzt kommt es regelmäßiger)

Sie seufzte leise und begann nachzudenken, von dem Blick von Felicia ließ Marianne sich dabei keineswegs beunruhigen. Stattdessen friemelte sie wieder an ihrem Umhang herum, ehe ihre Hände etwas weiter nach oben glitten, sie ihren Dutt löste, so dass ihre blonden, langen Haare in leichten Wellen ihren Rücken hinab fielen. Dann fasste sie sie mit einigen Fingern wieder zusammen, flocht drei Knoten hinein und band ihre Haare wieder hoch, ehe sie sich äußerte. ,,Mir fiele spontan nur ein, dass ich so langsam etwas zu Essen vertragen könnte, da ich bislang leider nicht dazu gekommen bin, die große Halle aufzusuchen. Das letzte Mal tat ich dies gestern Abend, als der Hut mich für Slytherin erwählte. Ansonsten fiele mir nur ein, dass wir uns hier ein wenig umsehen könnten'', zählte die Blondine die beiden Möglichkeiten auf, die ihr eingefallen waren.
Ein kurzes Zittern lief durch ihren Körper, als sie das offene Fenster bemerkte. Dass es eigentlich merkwürdig war, dass durch diese magischen Fenster, die zwar Sonnenlicht durchließen, frische Luft kam und Kälte, dass war ihr bislang garnicht bewusst. Nun gut, es interessierte sie nicht wirklich. ,,Oh ja, es ist schon recht kühl'', stimmte sie Felicia zu und musterte das kleine Mädchen ein wenig länger. Es handelte sich bei ihr wirklich um ein hübsches, junges Fräulein. Eine hübsche Mademoiselle. Genauso wie ihr großer Bruder ein gutaussehender Monsieur war. Passend zu ihrer ersten getätigten Aussage, knurrte ihr Magen, weswegen ihre Wangen sich langsam rot färbten, weil es in dem Raum ansonsten so besonders still war. Nun müsste sie nur noch auf die Antwort der anderen Beiden warten.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zwei neue Freunde oder doch nicht…?    

Nach oben Nach unten
 
Zwei neue Freunde oder doch nicht…?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Umfrage: Ex hat neue Liebe oder nicht?
» "LARP" oder doch nur "RP"?
» Auszeit? oder doch Trennung?
» Alles aus! Oder doch nicht. Brauche Hilfe Bitte!!!
» [100] [DF] Corran und seine zwei blauen Freunde

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magical Hetalia :: Offplay :: Alt wie die Welt :: Hogwarts :: Unterirdischer Teil des Schlosses :: Räumlichkeiten - Slytherin :: Aufenthaltsraum-
Gehe zu: