Ein Axis Powers Hetalia x Harry Potter Crossover! Die Länder und auch magisch begabte Menschen werden sich mit dem magischen Alltag vertraut machen!
 
HauspunkteWichtige LinksAnsprechpartner
00250065
00350045
Storyline
Regeln und Informationen
Fragen und Antworten
Übersichten
Steckbrief
Partner
GrafikerGründerinTechniker

StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Einen Moment lang Ruhe

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dylan Kirkland

avatar

Hauspunkte :

0

Anzahl der Beiträge :

37

Beitritt :

10.05.15

BeitragThema: Einen Moment lang Ruhe   Mi 22 Jul 2015 - 0:40

Der Waliser hatte, obwohl man es ihm auf den ersten Blick nicht ansah, einige Muskeln und schaffte es problemlos Victoria bis zum gepflasterten Innenhof zu tragen. Dort setzte er sich in einer Ecke auf eine Steinbank, sie vorsichtig neben sich platzierend und zumindest den Arm unter ihren Kniekehlen zurück nehmend. Dylan ließ seinen anderen Arm noch immer um sie, lockerte seinen Griff aber so weit, dass sie sich ohne Probleme richtig hinsetzen konnte.

Wales lächelte aufmunternd zu ihr hinunter, auch wenn dieses Lächeln nur schwer zu erkennen war. Er war nicht unbedingt der Typ der sofort seine Gefühle zeigte, man konnte es eher aus seinen Handlungen lesen.
Auch jetzt, da der Gryffindor kurz überlegte und dann ein Taschentuch aus seiner Umhangtasche hervorholte und damit begann der Weißhaarigen vorsichtig und schon fast zögerlich die Tränen weg zu wischen, wie man es bei einer kleinen Schwester tun würde. Oder -der Vorsicht seiner Handlung nach- bei einer zerbrechlichen Porzellanpuppe.

Erst als der Waliser das Meiste der Tränen getrocknet hatte, er sparte im Moment an Worten, da er sich sicher wahr, dass Victoria im Moment wohl einfach nur ihre Ruhe bräuchte, sah er auf und bemerkte den kleinen Eisbären mit der Tasche der Ravenclaw, der ihnen gefolgt war.
Anfangs blinzelte er perplex, ehe sich ein Schmunzeln auf Dylans Lippen schlich. Andere hätten womöglich erschrocken reagiert oder geradezu panisch, wenn sie vor einem Eisbären stehen -beziehungsweise sitzen- würden, aber nicht Wales. Er mochte Tiere, alle Arten davon und hatte ein anderes Wahrnehmungsfeld was Gefährlichkeit von allen möglichen magischen und nicht magischen Wesen anging. Nun gut, Wales war ja nicht ohne Grund mit Drachen aufgewachsen.
"Hello there. Danke, dass du die Tasche von Miss Victoria mitgebracht hast... Gehörst du zu ihr?"

Dylan war sich nicht sicher was für eine Antwort er bekommen würde, eine verbale oder eine in Zeichensprache, aber das ein Eisbär der eine Tasche hinterher trug im Stande war eine Antwort zu liefern, da war er sich dann doch sicher.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   Mi 22 Jul 2015 - 22:29

Den gesamten Weg bis zum Gepflasterten Innenhof hatte Victoria schweigend ihr Gesicht an die Brust des Walisers vergraben. Dass er sie solange tragen konnte, wunderte die Kleine dabei nicht, immerhin war sie ziemlich leicht und er sehr stark -jedenfalls wenn man von den Muskeln sprach, die der Rothaarige hatte.
Nachdem sie vorsichtig neben ihn gesetzt wurde, sah sie vorsichtig zu dem hilfreichen jungen Mann hoch. Sein Lächeln war zwar schwer zu erkennen, doch es war da. Naja, die Weißhaarige war ja selbst so, ebenso wie ihre Taten: unauffällig, aber anwesend.

Während Dylan der kleinen Ravenclaw vorsichtig die Tränen trocknete, merkte sie, wie sie sich langsam beruhigte. Ihre Gedanken waren zwar noch voller Sorgen und Vorwürfe, doch sie überschlugen sich nicht mehr und so konnte Spitzbergen ihren Verstand deutlich klarer nutzen. Schüchtern sah sie zu dem Briten und war noch etwas rot im Gesicht. Wenigstens waren ihre Tränen nun größtenteils weg. Als sie sich beinahe sicher sein konnte, dass ihre Stimme nun wieder halbwegs normal war, sprach sie -ziemlich leise, aber doch hörbar. "D-d-danke... "

Als Yuki auftauchte, überschlich Victoria wieder ein kleiner Anflug von Panik, doch seine relativ entspannte Reaktion ließ auch die Weißhaarige sich wieder beruhigen. Als sie dann ihre Tasche erblickte, blinzelte sie überrascht und sah an ihre Hütte, wo ihre Tasche eigentlich hängen sollte - und es nicht tat.

Yuki, die den Blick der Ravenclaw bemerkte, sicherte zunächst und wandte sich dann fröhlich an Dylan, der ihr Erscheinen nicht irgendwie seltsam fand - anders als Lovino am Vormittag. Während sie gemütlich auf die beiden zutappste, antwortete sie: /Kein Problem, Vic wäre wieder in Panik verfallen, wenn sie merken würde, dass die Tasche und ich fehlen würden! Und jap, bin sowas wie ihre beste Freundin! Vic ist ja so unerfahren darin, sich mit anderen Leuten anzufreunden, hihi~./
Spitzbergen wurde durch die Worte ihrer Freundin langsam wieder rot und sah zu Boden. Blöd nur, dass die Eisbärdame mit ihren Worten schon ganz richtig lag... Sie selbst war nunmal lange Zeit alleine gewesen und hatte noch nicht viel Kontakt zu anderen Leuten.
Vorsichtig sah die Kleinere zu dem Waliser, während ihre Augen wiedermal ziemlich groß wirkten und sie damit wirklich Ähnlichkeiten mit einer Puppe hatte. Blass, klein und zerbrechlich - und nicht zu vergessen, die großen Augen. Ihre Wangen waren weiterhin rot gefärbt und obwohl Victoria wusste, dass es schlecht für ihren Kreislauf war, das Blut wollte nicht aus ihren Wangen weichen.

Zaghaft erhob die Ravenclaw ihre Stimme und atmet tief ein. "E-ehm... " Klasse Anfang! Nicht...
Yuki schien zu merken, dass ihre Freundin etwas sagen wollte und sprang auf den Schoß Spitzbergens. Da sie größentechnisch etwa einem Stofftier glich, war sie auch nicht zu schwer. Wieder einmal kicherte sie. /Vic will fragen, ob du geheim halten kannst, dass ich auch während der Schulzeit in ihrer Tasche bin! Hihihi~/
Die Weißhaarige sah mit großen Augen zu der Eisbären und dann wieder schüchtern zu Dylan, ehe sie vorsichtig nickte, um Yuki's Aussage zuzustimmen. Dabei hing sie sich kurz die Umhängetasche um un strich Yuki kurz über den Kopf, welche nur wieder leise kicherte.
Nach oben Nach unten
Dylan Kirkland

avatar

Hauspunkte :

0

Anzahl der Beiträge :

37

Beitritt :

10.05.15

BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   Do 23 Jul 2015 - 14:35

Auf das Danke der jungen Ravenclaw hin, nickte Dylan nur leicht. Es erschien dem Waliser zwar nicht wirklich wie eine große Leistung was er getan hatte, doch ein Dankeschön zu erhalten war immer wieder etwas angenehmes.
"Schon gut Miss Victoria, das ist selbstverständlich. Geht es dir besser?"

Als die Eisbärendame ihm sogar in Worten antwortete, wurde das Schmunzeln von Dylan fast schon gut sichtbar, doch der Rothaarige vermied es seine Gefühle offener zu zeigen. Einen ruhigen Kopf zu bewahren und alles von Gefühlen gesondert zu betrachten hatte ihm schon manches Mal geholfen.
"Hast du denn auch einen Namen, kleine Miss?"

Das der Eisbär eine Eisbärin war, dessen war sich Wales mittlerweile bewusst. Und das Victoria nicht gerade ein großes Talent zum Anfreunden mit anderen Menschen war, dass machte sie Wales sogar ein Stück sympathischer. Er selbst hatte gelernt auf sich selbst aufzupassen und erlaubte sich Kontakt hauptsächlich zu seiner Familie, wobei er da noch eher an seinen älteren Brüdern hing. Wobei Dylan selbst England nicht ganz so ärgerte wie es Schottland tun würde, eher ignorierte er seinen jüngeren Bruder.

Nachdenklich legte Wales den Kopf zur Seite, als er die bitte der Eisbärin vernahm, die ja auch die von Spitzbergen selbst war. Seine Augen, die wohl eher waldgrün als smaragdgrün waren, ruhten kurz überlegend auf der Bärin samt Tasche, ehe Dylan nickte.
"Sehr wohl, ich werde es niemandem sagen. Aber ich muss gestehen, ich schätze das es nur wenige Lehrer wirklich stören würde... Aber.."
Wales sah interessiert zu der pelzigen Freundin auf Victorias Schoß, dann wieder zu der Weißhaarigen selbst. "Ist es nicht schwer Schulbücher und eine kleine Eisbärin zu tragen? Und darf ich fragen wie du es so lange in der Tasche aushältst? Mir würde es zu langweilig erscheinen einen Schultag lang in einer Tasche zu stecken."

Ja, der Rothaarige stellte einige Fragen an Victoria und auch die Bärin selbst, doch er stellte sie ziemlich ruhig, seinem ehrlichen Interesse zum trotz. Dylan sammelte nur Informationen zu Themen die ihn interessierten, wozu nun einmal alles was auch nur im entferntesten mit Tieren zu tun hatte gehörte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   Do 23 Jul 2015 - 17:06

"Ehm j-ja, m-mir gehts besser..."
Während Victoria's schüchternder Blick auf dem Waliser lag, nahm Yuki sich die Zeit, um sich vorzustellen. Kurz kicherte sie und sah zu Dylan hoch:/Klar hab ich einen Namen! Ich bin Yuki! Und du~? Hihi~/

Als Dylan behauptete, den meisten Lehrern wäre es egal, wenn sie ein Haustier mit durch die Schule schleppen würde, sah die Weißhaarige ihn kurz überrascht an. Es war nunmal nicht wirklich typisch, wenn jemand immer einen Eisbären bei sich hätte. Und wenn dieser auch noch sprechen und kichern könnte, erst recht nicht. Aber ohne Yuki konnte Vic nunmal nirgendwo hingehen. Die Beiden waren zum einen unzertrennliche Freunde und zum Anderen mussten sie gegenseitig auf den Anderen aufpassen, damit nichts passiert. Da es in ihrer Heimat mehr Tiere als Menschen gibt, ist es nicht ganz so verwunderlich, dass die Ravenclaw nunmal leichter mit Tieren auskam.

Während Spitzbergen verlegen wurde, freute sich die Eisbärin, dass der Braunhaarige scheinbar interessiert zu sein schien. Fröhlich klatschte sie in die Hände und antwortete: /Naja, ich schlafe ja meistens! Und wenn ich wach bin, gucke ich manchmal durch die Öffnung der Tasche und schau mir an, was gerade so los ist. Das kann zu wirklich lustigen Situationen führen! hihi~/
Victoria wurde kurz rot, denn sie wusste, worauf Yuki andeutete. Dann antwortete auch sie mit verlegenem Lächeln. "Nicht wirklich... man sollte denken, ich könnte damit kaum laufen, aber ich hab die Tasche mit einem Ausdehnungszauber etwas vergrößert, sodass Yuki neben meinen ganzen Sachen auch genug Platz hat..."

Dass sie so einfach auf seine Fragen antworten konnte, verwunderte die Ravenclaw schon ein wenig, denn eigentlich war sie es nicht gewohnt, dass sich jemand so sehr für sie interessierte. Doch das Interesse des Walisers galt wahrscheinlich eher der kleinen Eisbärdame als ihr. Wenigstens konnte sie sich gut mit ihm unterhalten, denn er war weder zu stürmisch, noch zu zurückhaltend. Sympathie hatte er bei der Weißhaarigen also genug gesammelt.
Nach oben Nach unten
Dylan Kirkland

avatar

Hauspunkte :

0

Anzahl der Beiträge :

37

Beitritt :

10.05.15

BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   Fr 24 Jul 2015 - 15:30

Dylan lächelte schmal zu der in den weißen Pelz gehüllten Eisbärin, ehe er den Kopf leicht zum Gruß neigte.
"Ich bin Dylan Kirkland, Repräsentant von Wales, sehr erfreut dich kennen zu lernen, Miss Yuki."

Die ganz offensichtliche Freude der jungen Eisbärendame war nicht nur leicht zu erkennen sondern auch relativ leicht zu verstehen. Wem würde es auch nicht zumindest im Ansatz gefallen, wenn man ehrliches Interesse an sich selbst feststellte?
"Wirklich lustige Situationen? Das Klingt, als wäre solch eine Situation schon eingetreten."
Wales äußerte seine Vermutung, und als er die Röte auf den Wangen Victorias erblickte war er sich ziemlich sicher das sich die Vorstellungen was wirklich lustig war, bei Yuki und ihrer Freundin und Besitzerin eindeutig unterschieden.

"Ein Ausdehnungszauber? Nun, zweifelsfrei ein schwieriger Zauber, wenn stimmt was man so lies, aber du bist ja auch in Ravenclaw gelandet. Hast du schon viel Zaubern geübt?"
Der Waliser sah interessiert zu Victoria, denn er selbst konnte zwar fliegen und einige Zaubersprüche, aber wirklich so gut im Zaubern war er selbst nicht. Klar, er konnte sämtliche magische Wesen sehen und hatte bestimmt als Land mit Magie Talent dafür, aber das machte ihn nicht wirklich besser. Auch er musste Zauber lernen und die Sache mit den Bewegungen des Zauberstabs war auch Schwieriger als sie klang.

Dann jedoch setzte sich der Waliser bequemer hin und stützte seine Arme auf seine Oberschenkel. Sein Blick wanderte einmal über den leeren Hof, damit er nicht die gesamte Zeit die Ravenclaw anstarren musste, denn das wäre ihm persönlich auch irgendwann unangenehm.
"Sag mal... Darf ich wissen warum du vorhin so durcheinander warst? Oder hast du dich durch den Sturz verletzt? Du musst natürlich nicht darüber sprechen, falls es dir zu unangenehm ist, aber womöglich hilft es dir."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   So 26 Jul 2015 - 23:08

Yuki kicherte und verbeugte sich amüsiert:/Freut mich~!/ Die kleine Eisbärin war froh, mal endlich ein richtiges Gespräch mit anderen führen zu dürfen und nicht immer nur still zuzuhören. Wer weiß, vielleicht bekommt Wales Victoria dazu, dass Yuki auch während der Schulzeit bei ihr herumlaufen darf?

Als der Braunhaarige nachfragte, welche lustigen Situationen denn schon entstanden sein, wurde Spitzbergen einen kleinen Tick rötlicher im Gesicht. Zuerst wollte sie sagen, dass sie nicht wirklich darüber reden wollte, doch bevor auch nur ein Wort über ihre Lippen kam, fing Yuki an zu plaudern:/ Das stimmt, heute Vormittag sogar! Da haben wir einen Jungen aus dem Haus der Schlangen getroffen und der hat erstmal blöd geguckt, als er mich bemerkt hat! Hihihi~/ Die Eisbärdame schien wirklich amüsiert, doch ihre Freundin und Besitzerin sah nur voller Verlegenheit zur Seite. Würde jetzt noch herauskommen, dass sie geweint hat, als Yuki aufgeflogen war, wäre die Weißhaarige endgültig eine Heulsuse. Und dieses Image wollte sie nicht!

Als der Gryffindor weitersprach, sah Victoria wieder vorsichtig zu ihm. Sie war immernoch etwas verlegen und dementsprechend etwas errötet. Als er sie dann auch noch interessiert ansah, wurde der Rotton ein wenig intensiver. Kurz schüttelte sie den Kopf und antwortete dann etwas schüchtern:"N-nej, noch nicht wirklich... Ich wollte, aber Yuki hat mich immer mit etwas abgelenkt, sodass ich es bis jetzt nur geschafft habe, einmalig einen Ausdehnungszauber auf die Tasche auszuüben... "

Kurz sah die Ravenclaw zu ihrer Eisbärin, welche sich inzwischen auf ihrem Schoß zusammengerollt hatte und leise kicherte. Unsicher sah sie zu dem Waliser, als dieser ihr eine weitere Frage stellte. Sie zog die Schultern etwas hoch und atmete ein.
"N-nej, ich hab mich nicht verletzt... m-mir war es nur unangenehm, dass ich meinen ersten Flug gleich so verhauen habe... dabei wollte ich doch eigentlich in jedem Fach mein möglichst Bestes geben..." Ein kurzes Seufzen entfloh ihren Lippen, während sie auf die gepflasterten Steine des Hofes sah. Die Weißhaarige musste nicht hochsehen, um zu wissen, dass die Sonne schien. Warm war es dennoch kein bisschen.
Nach oben Nach unten
Dylan Kirkland

avatar

Hauspunkte :

0

Anzahl der Beiträge :

37

Beitritt :

10.05.15

BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   Mo 27 Jul 2015 - 23:21

"Einen Slytherin..? Wie war er denn so?"
Wieder einmal hakte der Waliser interessiert nach. Er war nun einmal ein Gryffindor und hatte bis jetzt keine Gelegenheit oder Lust gehabt sich mit einem aus dem Haus der Schlangen zu unterhalten, aber dennoch war er interessiert daran ob es wirklich unmöglich war eine Freundschaft zwischen Löwen und Schlangen aufzubauen.

Aufmunternd sah Dylan zu Victoria.
"Ich habe bis jetzt auch nur einen wirklichen Zauber ausgeübt, aber du sicherlich wird es besser. Es ist ja erst der erste Tag und nicht das Ende des Schuljahres."
Er sah die Röte auf dem Gesicht der weißhaarigen Ravenclaw, doch Dylan äußerte sich nicht dazu. Es war ihr sicherlich unangenehm, was heute und vor allem gerade eben geschehen war. Wenn der Waliser also wollte das sie sich beruhigen konnte, dann musste er ihr die Ruhe dazu auch lassen.

"Das ist ein sehr großes Vorhaben, Miss Victoria, vor allem weil es doch so viele Fächer gibt. Aber sicherlich kannst du dich verbessern, denn bis auf das Ende war dein Flug doch recht gut."
Man konnte deutlich hören, dass Dylan sein Gesagtes zu hundert Prozent ehrlich meinte. Der Gryffindor hatte selbst bei seinem ersten Flugversuch sehr viel Schlimmeres geleistet als nur jemanden zu Boden zu reißen. Er war wirklich nicht stolz darauf, aber dafür sehr wohl beeindruckt vom Ehrgeiz der jungen Frau vor sich, die schon am ersten Tag vorhatte durchgehend ihr Bestes zu geben.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   So 2 Aug 2015 - 3:03

Als sich Dylan nach dem Slytherin, auch bekannt als Lovino's Vargas, erkundigte, zögerte die Weißhaarige kurz. Normalerweise sprach sie nicht gerne von anderen, da sie niemanden missverstehen oder falsch beschreiben wollte. Fehler waren nicht gut! Dennoch überlegte sie, wie sie den Südländer treffend beschreiben könnte.
"Also er hat südländisches Temperament, soviel kann ich sagen... und er wirkte sehr freundlich, aber an seiner Ausdrucksweise könnte man etwas ändern..."

Auf seine nächste Aussage nickte Victoria zaghaft. Wales hatte Recht. Es war gerade mal der erste Schultag. Da konnte sie nicht sofort eine Musterschülerin sein! Dass er sie auf ihre Röte nicht ansprach, beruhigte die Ravenclaw ungemein, sodass der unangenehme Rotton auch schnell wieder verschwand. Stattdessen zauberte sich ein vorsichtiges und schüchternes Lächeln auf ihr Gesicht.
Als der Braunhaarige ihr aufmunternde Worte zusprach, wurde sie sogar etwas stolz. Und tatsächlich, sie hatte große Pläne, wenn man das so nennen konnte. Sie wollte die Schule mit den besten Notenbeenden und ihren Bruder stolz machen! Auch wenn dieser mit seinem -auch wenn er es nie zugeben würde- besten Freund im Haus der Dachse gelandet war. Wenigstens hatte er hier seinen Bruder Emil und seine Schwester Violet... auch wenn sie sich doch eher wie gute Nachbarn verhielten, so glaubte Spitzbergen.

Yuki, die bis jetzt doch relativ viel geschwiegen hatte in den letzten Minuten, sprang plötzlich auf den Boden und tappste langsam los. Dabei sah sie über ihre Schulter zu der Blauäugigen, die sie verwundert ansah und aufgestanden war. /Nun komm schon, Vi! Ich rieche Fisch! Fiiiiiiisch~!/, bei ihren Worten hüpfte die Eisbärin aufgeregt auf und ab. Über den plötzlichen Sinneswandel ihrer Freundin doch sehr verwundert, sah die Kleinere zu dem Waliser und lächelte verlegen:"Erm b-beklager, aber ich muss los, sonst rennt Yuki wieder alleine durchs Schloss... w-was schön, mit dir zu reden und d-danke, dass du mir so geholfen hast... H-hey, warte Yuki!" Yuki war fast schon außer Sichtweite, als Victoria ihre Tasche vernünftig schulterte und schüchtern zu Dylan sah. 'Hoffentlich sehen wir uns bald wieder' wollte sie ihm sagen, doch stattdessen wurde sie nur etwas rot um die Nase und schwieg. Dann drehte sie sich abrupt um und lief los, der Eisbärdame hinterher. Wahrscheinlich war sie auf dem Weg zur großen Halle, wo es das Essen gab. Wo die Weißhaarige danach hingehen würde, wusste sie bereits.

Einige Schritte später und war sie schon wieder verschwunden...

Tbc:// geht zur Schulbibliothek
Nach oben Nach unten
Dylan Kirkland

avatar

Hauspunkte :

0

Anzahl der Beiträge :

37

Beitritt :

10.05.15

BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   So 2 Aug 2015 - 15:05

Für einen kurzen Moment schlich sich ein Grinsen auf Dylans Lippen, der er äußerte sich nicht zu der Aussage zu dem Slytherin. Das klang ja so, als ob dieser durchgehend mit Flüchen um sich warf, was doch nun wirklich keiner in ihrem Alter mehr machen würde. Doch, fiel es Wales ziemlich schnell wieder ein, da gab es womöglich ein paar Ausnahmen. Aber dann könnte sich der Waliser beim Essen einmal genauer umsehen, er würde einen Slytherin mit großem Mundwerk und südländischem Temperament bestimmt schnell erkennen.
Wales sah ziemlich zufrieden das Lächeln auf Victorias Lippen, was bedeutete, dass es ihr nun doch besser ging. Auch dass sie nicht mehr ganz so rot auf den Wangen war, sprach dafür, dass sie sich innerlich beruhigt hatte. Dann jedoch lief zuerst Yuki davon, ehe die Weißhaarige ihrer Eisbärin folgte. Dylan konnte nur eine Hand als Geste des Abschieds heben.
„Gern geschehen, Miss Victoria. Wir sehen uns sicherlich öfter hier.“
Waren seine letzten Worte des Gespräches mit ihr, danach sah er nur noch einmal wie sie leicht rot wurde und im Schloss verschwand. Etwas nachdenklich schulterte der Waliser seinen Besen und richtete seine Tasche, während sein Blick noch nachdenklich auf der Tür lag, wo Victoria hinter Yuki verschwunden war.
Erst als sein Rotmilan Llewellyn auf Dylans Schulter landete und an dem Hemdkragen des Walisers knabberte, erwachte dieser aus seiner Starre und kicherte. Leise und kurz, aber ehrlich amüsiert, ehe er seinem treuen Freund über die Federn strich.
„Das war spaßig, nicht? Sie ist interessant, genauso wie Yuki. Bestimmt reden wir nochmal miteinander… Sie ist nicht so laut und kümmert sich um ihre Freundin.“
Der Rotmilan sah aus intelligenten Augen zu dem Waliser, drückte durch das zufriedene Schweigen seine Zustimmung aus, ehe er sich jedoch in die Luft erhob und in eine Richtung los flog. Kurz runzelte der Waliser die Stirn, doch die Regung war so schnell wieder verschwunden wie sie gekommen war, denn er lief seinem Rotmilan hinterher, der ihn offensichtlich zu einem Ort bringen wollte zu dem Wales in seinen Augen gehörte.
Tbc:// geht zum ‚Steinkreis‘
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Einen Moment lang Ruhe   

Nach oben Nach unten
 
Einen Moment lang Ruhe
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wie lang hats gedauert, bis ihr euren Partner wieder hattet
» spielt uns unser unterbewusstsein einen streich?
» Wie lange muss ich warten?
» Sie hat einen Neuen, erst jetzt wird mir alles klar.
» 3 Tage nach Trennung hat sie einen neuen?

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magical Hetalia :: Offplay :: Alt wie die Welt :: Hogwarts :: Gepflasterter Innenhof-
Gehe zu: