Ein Axis Powers Hetalia x Harry Potter Crossover! Die Länder und auch magisch begabte Menschen werden sich mit dem magischen Alltag vertraut machen!
 
HauspunkteWichtige LinksAnsprechpartner
00250065
00350045
Storyline
Regeln und Informationen
Fragen und Antworten
Übersichten
Steckbrief
Partner
GrafikerGründerinTechniker

StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Austausch | 
 

 Aufbruch zur Erkundungstour... oder?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Do 10 Sep 2015 - 22:38

Schon als er die Tür zum unterirdischen Trakt erreichte, stoppte der Blonde seine Schritte und verschränkte die Arme.
DAS hätte auch etwas. Jeder normale Forscher hätte sich doch im Schloss zum höchsten Punkt begeben um von dort einen Ausblick zu erhalten. Doch Amerika war kein Forscher sondern nur ziemlich neugierig. Warum also nicht das Schloss von unten nach oben durchkrempeln? Oder wohl eher sich alles ansehen, was man sich ansehen konnte, egal wie lange es dauern würde.
Natürlich, er kannte schon so Einiges was er draußen gesehen hatte, aber war es wirklich schon Zeit den Keller zu begutachten?

Nicht das Alfred Angst hatte, vermutlich hätte er dieses Gefühl ohne einige traumatisierende Erlebnisse in der Kindheit niemals kennen gelernt, nein, er war ziemlich gespannt was ihn in den dunklen Gängen vor ihm erwartete. Aber er war so angespannt, dass er nicht wusste ob er laut jubeln in die Luft springen, oder aber nach vorne voran stürmen sollte.

Es war ein wenig so, wie bei Schwedens Offenbarung, dass der Lehrer sich in einen Luchs verwandeln konnte. Prickelndes Adrenalin begann sich den Weg durch die Blutbahnen Alfreds zu bewegen und er merkte, wie sich das Grinsen auf seinem Gesicht festigte.
Der Amerikaner würde es sich um keinen Preis der Welt nehmen lassen, dass er auf dieser Schule  seinen Spaß haben würde.

Es war hier nicht ganz so wie er es manchmal bei sich zuhause tat. Er sah aus wie 19, dass konnte er ausnutzen und sich ab und an an einem College einschreiben, neue Dinge lernen und wenigstens für eine Weile so leben, wie es ein Mensch tat und abstreifen, dass er eine Nation war. Selbstverständlich, Amerika hatte in den Geschichtsstunden dort eindeutig seinen Spaß mit den Lehrern, wenn er nicht bei einigen Themen gezielt fehlte, aber an den Wochenenden arbeitete Alfred nicht, sondern hing auf dem Campus ab, lernte neue Leute kennen, die junge Generation Amerikas.
Es tat ihm gut und er blieb so auf dem laufenden Stand der Dinge, weshalb es sein Boss auch bis jetzt immer wieder gestattete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Fr 11 Sep 2015 - 17:55

PP://kommt vom Ausgang zum Pausenhof

Mit einer Geschwindigkeit, die beinahe jeden Sportler fast neidisch gemacht hätte, flitzte die Mailänderin durch das Erdgeschoss von Hogwarts. Überall hin, bloss weg von dem Geist!! Okay, nach Frankreich will ich auch nicht...

Immer weiter lief sie und stolperte ab und zu, ihr Teint war weiterhin sehr blass und in ihren Augen schwammen noch einige Tränen, wobei sie sich zurückhielt, diese nicht fallen zu lassen. Wo sie genau war, wusste Alice nicht mehr, nur dass sie sich weiterhin im Erdgeschoss befinden musste, denn eine Treppe hatte sie bis jetzt noch nicht benutzt. Bis jetzt ist sie noch nicht auf ein Hindernis gestoßen… bis jetzt.
Wiedermal kam sie aus dem Gleichgewicht und stolperte nach vorne. Doch bevor sie ein drittes Mal Bekanntschaft mit dem Boden machte, fing sie sich gerade noch und drückte sich vom Boden ab, sodass sie noch schneller lief. Doch dieser Lauf wurde prompt unterbrochen, als sie auf einmal gegen einen großen Widerstand stieß, zurücktaumelte und nach hinten gen Boden fiel. Tja, das war wohl nichts...
Ein drittes Mal ließ sie einen erstickten Aufschrei ertönen und prallte dann mit dem Hinterkopf am Boden ab. Autsch! Dieses Mal jedoch stand sie nicht so leicht fertig auf, sondern blieb mit perplexer Miene und pochendem Kopf liegen. Dass sie sowieso kurz vor dem Weinen stand, machte es nicht besser, denn nun konnte sie die Tränen nicht mehr halten, was diese ausnutzten und sich ihren Weg über die zarten Wangen des jungen Mädchens suchten. Sagen tat sie nichts und auch sonst kein Laut kam über ihre zusammengepressten Lippen.
Dass der Widerstand, der sie zu Fall brachte, eine weitere Person war, nahm sie gar nicht mehr wahr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Sa 19 Sep 2015 - 12:14

Afred war bei seinen Überlegungen noch nicht viel weiter gekommen, als er spürte, dass ihm etwas gegen den Rücken prallte. Aus den Gedanken gerissen machte er einen Ausfallschritt nach vorne, um nicht auf die Nase zu fliegen.
Was war denn nun passiert?

In Erwartung eines Gegenübers, der etwas von ihm wollte, drehte sich der Blonde um und wurde erst einmal enttäuscht, da er trotz des weiblichen Aufschreies niemanden sah. Erst als der Amerikaner seinen Blick senkte -und zwar bis zum Boden, sah er diejenige, die in ihn gerannt war.
Sie hatte braune Haare, einen gebräunten Teint und sie schien eindeutig Schmerzen zu haben, da sie weder aufstand, noch etwas sagte.
Und sie weinte.
Wenn es eine Sache gab, die Alfred nicht leiden konnte, dann waren es Tränen. Es war ihm unangenehm jemanden Weinen zu sehen, geschweige denn dass er selbst jemanden zum weinen brachte. Das hatte er erst wenige Male geschafft und jedes Mal fraß es ihm ein Loch ins Herz, wenn er wusste dass er daran Schuld hatte.
So also kniete sich Amerika neben derjenigen hin, die schon in der großen Halle einmal hin gefallen war, ehe er ihr eine Hand anbot, damit sie sich zumindest aufsetzen konnte.

"Hey there, Dudette! Das war schon das zweite Mal, das ich dich hab stürzen sehen, ist das ein Hobby? Wenn ja solltest du dir unbedingt ein Neues suchen, auf Dauer wird es sicherlich schmerzhaft!"

Ziemlich gut gelaunt grinste der Amerikaner zu Alice hinunter, noch immer die Hand ausgestreckt lassend. Seine himmelblauen Augen funkelten freundlich und das rein aufrichtig. Alfred hatte sich soeben das Zeil gesetzt der Brünetten wieder gute Laune zu machen, denn das jemand am ersten Schultag weinte, war sicherlich für denjenigen selbst auch unangenehm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 22 Sep 2015 - 13:20


Sich weiterhin jeden Laut verkneifend lag Alice mit tränengefüllten Augen am Boden, als sich jemand neben sie kniete und ihr die Hand ausstreckte. Einen Moment lang überrascht vergaß sie sogar den Schmerz am Kopf. Da ihre Sicht durch die Tränen etwas verschwommen war, erkannte sie zuerst nur blonde Haare und die ungenauen Umrisse der Hufflepuff Uniform, ehe sie realisierte, dass vor ihr der Junge kniete, der schon in der Halle in ihrer Nähe saß. Kurz schluckte die Mailänderin, bevor sie ihm antwortete:

"N-no, das ist kein Hobby... i-in der Halle bin ich gestolpert und vorhin war da ein Geist...! A-ah ehm ich- scusi, dass ich gegen dich gerannt bin! W-war keine Absicht, wirklich!"

Die Brünette sprach etwas hektisch und dadurch unbewusst lauter, während sie beim Reden ihre Worte mit hektischen Bewegungen untermalte. Dann spürte sie abermals ein Stechen am Kopf und ließ mit einem leisen "Au…!" die Arme wieder sinken, während sie mit ihrer zierlichen Hand die größere des Hufflepuffs entgegennahm. Als er zu ihr runter grinste, konnte sie sich ein zaghaftes Lächeln trotz der Schmerzen nicht verkneifen.

In ihren Augen glitzerten immernoch Tränen, jedoch nicht mehr genug, um der Italienerin wieder aus dem Gesicht zu fallen. Für einen Moment war sie abgelenkt, sodass ihr Schmerz vorzeitig in den Hintergrund gedrängt wurde. Dass sie auch direkt am ersten Tag soviel Pech haben musste...!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 22 Sep 2015 - 17:20

Der blonde Amerikaner legte den Kopf leicht zur Seite, als er die gestammelte Entschuldigung der Mailänderin hörte. Sie war in ihn hinein gerannt? Ah, natürlich, der Stoß den er vorhin gespürt hatte!
War der wirklich so stark gewesen? War Alfred gar nicht so vorgekommen.
 
Dennoch schenkte er seiner Gegenüber sein bekanntes 'American-Smile', als er ihr Antwortete.
"Kein Problem, Dudette, ich bin ja nicht zu Schaden gekommen!"
 
Die hektischen Bewegungen zu dem Sprudel an Worten störte Alfred nicht, ganz im Gegenteil, er verhielt sich nicht selten ähnlich aufgeregt. Nun, zugegeben, dabei machte er sich aber recht selten Sorgen darüber, was die anderen von ihm dachten. Als Amerika hatte er mit der Zeit gelernt, dass viele Leute ein Bild von ihm hatten, sobald sie seinen Namen hörten.
Es störte ihn nicht, denn er aß gerne Burger, trank dazu mehr als nur einen Schluck Cola und Alfred war sich ebenso bewusst dass sein Konsum an Süßigkeitenschon Rekordverdächtig war. Und er würde sich für Nichts und niemand auf der Welt ändern.
Dennoch, es wäre schön, wenn man ihn erst kennen lernen und dann über ihn Urteilen würde.
 
Allerdings kümmerten ihn diese Gedanken im Moment nicht, viel eher musterte er die Brünette sich gegenüber, da diese eindeutig Schmerzen hatte.
 
So also kramte er kurz in seiner Tasche und holte mit der freien Hand -mit der anderen hielt er noch die von Alice- ein sauberes Taschentuch und einen Karamellbonbon hervor. Dann stand er langsam auf, die Mailänderin mit auf die Beine ziehend, während er ihr die beiden Sachen hinhielt.
 
"There you go, Dudette."
 
Dann viel sein Blick auf die Krawatte der Kleineren und der Blauäugige lachte. "Oh, du bist auch in Hufflepuff, that's cool!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Do 24 Sep 2015 - 6:59

Als ihr Gegenüber der Mailänderin ein strahlendes Lächeln schenkte, konnte sie nicht anders, als selbst zu lächeln. Dass er nicht verletzt wurde, beruhigte sie ungemein, auch wenn sie in ihrem Inneren nicht wirklich befürchtet hatte, dass sie ihm irgendwie hätte schaden können. Er war so groß und sie so... klein.

Der Schmerz rückte weiter in den Hintergrund, auch wenn er nicht gänzlich verschwand. Neugierig sah Alice zu, wie der Blonde mit einer Hand in seiner Tasche kramte und ihre Hand mit seiner anderen hielt. Sie ließ sich mühe- und widerstandslos hochziehen, jedoch stand sie einen kurzen Moment noch etwas wackelig, lag wohl an dem Sturz von gerade eben. Als er ihr dann ein Taschentuch und ein Bonbon hinhielt, tauchte für einen kurzen Moment ein Funkeln in den Augen der Braunhaarigen auf. Dankbar lächelnd nahm sie beides an, trocknete mit dem Tuch die letzten Tränen in ihren braunroten Augen und nahm dann das Bonbon in den Mund. Karamell, wie toll! "Grazie bene…~"

Als auch ihrem Gegenüber auffiel, dass sie beide zum Haus der Dachse gehörte, lächelte sie etwas stolz. "Si, ich bin auch in Hufflepuff~. Wir haben uns vorhin in der Großen Halle gesehen, oder? Du bist... ahja, genau, Alfred, oder nicht? America? Mi chiamo Alice, oder auch Milano!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Do 24 Sep 2015 - 18:28

Einen kurzen Moment noch fürchtete der Amerikaner dass die junge Italienerin gleich wieder hinfallen würde, aber es ging ihr zum Glück schon sehr bald wieder besser.
Er war nämlich eines garantiert nicht und das war ausgebildet in medizinischer Pflege. Klar, ein Pflaster aufkleben war jetzt nichts, woran er scheitern würde. Aber der Blonde wäre doch überfordert gewesen, wenn plötzlich jemand in Ohnmacht fiel. Das waren Sachen, die er nicht tat, dem entsprechend war er da auch nicht gut im drum kümmern.

Alfred ließ sie sich in Ruhe die Tränen aus dem Gesicht wischen, denn wirklich etwas dazu sagen wollte er nicht. Viel lieber sah er eindeutig das Grinsen auf Alice Lippen und das zufriedene und glückliche Funkeln in ihren Augen.
Tja, man konnte sagen was man wollte, Süßigkeiten waren schon immer das beste Mittel um jemanden aufzumuntern. Schnell, unproblematisch und sogar noch ziemlich lecker.
"Don't mention it, Dudette!"

Kurz überlegte Alfred, ehe er einmal zustimmend nickte. Das war eine Aussage, die man so stehen lassen konnte. Dennoch beschloss er sich dazu ein weiteres Mal dazu zu äußern, denn schaden würde es nicht.
"Sure, haben wir. Du hast ein Stück entfernt von mir gesessen, richtig? And nice to meet ya. Ich bin wirklich Alfred, America and the Hero!"

Dann allerdings fiel dem Blonden wieder etwas ein, was er ursprünglich vorgehabt hatte. Er war hier ja nicht ganz ohne ziel hingegangen, da wäre es durchaus klasse, wenn er hier nicht ohne Begleitung losgehen würde. Denn was machte eine Erkundungstour spannender als Entdeckungen zusammen mit anderen Leuten die gut drauf waren?

"Sag mal, ich will mich hier im Schloss umsehen. Lust mitzukommen? Zusammen wird das bestimmt total cool!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Fr 25 Sep 2015 - 22:14

Kurz atmete sie durch, ehe auch die letzte Träne trocken war. Nebenbei ließ sie sich das Karamellbonbon auf der Zunge zergehen. Sie liebte Süßigkeiten wirklich über alles! Zufrieden lächelte sie und sah dann mit zurückgewonnener Fröhlichkeit zu dem Amerikaner hoch. Mit einem kurzen Nicken stimmte sie seiner Aussage zu. "Si, wir saßen gar nicht so weit auseinander! Und es freut mich ebenfalls, dich kennenzulernen, Alfred!" Als er sich als der Hero vorstellte, fragte die Mailänderin sich kurz, ob ihr Gegenüber nicht auch gut nach Gryffindor gepasst hätte. Doch sie durfte seinen Charakter nicht nach seinem Haus beurteilen! Das wäre nämlich total falsch und nicht in Ordnung. Lieber lernte sie die Leute persönlich kennen, anstatt sich auf Gerüchte und/oder Erzählungen zu verlassen.

Als der Blonde sie fragte, ob sie ihn bei seiner Entdeckungstour begleiten wollte, überlegte sie nicht lange. Das war die perfekte Gelegenheit, mit jemandem aus ihrem Haus zusammen das Schloss zu erkunden. Außerdem konnte sie sich so sicherlich schnell mit ihm anfreunden! Der Amerikaner war ihr von Anfang an sympathisch und dass er der Braunhaarigen auch noch so geholfen hatte, steuerte viel dazu bei. Ihr Grinsen wurde breiter und ihre Augen funkelten euphorisch.

"Va bene, ich komm gerne mit~! Bis jetzt hab ich mich alleine nur verlaufen und zusammen wird es sicher noch lustiger~."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   So 27 Sep 2015 - 18:45

pp:/ Großer See

Mit eiligen Schritten kam sie im Erdgeschoss an und schaute sich um. Er konnte so gut wie überall sein. Diesem Schloss traute sie nämlich alles zu. Ein lautes Seufzen entfuhr ihr, als sie den Zauberstab noch immer nicht entdeckte. Was sollte sie nur ohne ihn tun? Sie fühlte sich so wehrlos, es fehlte einfach etwas. Ihrem Gesichtsausdruck konnte man gut entnehmen, dass ihre Stimmung gerade wie die Titanic gesunken war, auch wenn sie erst seit ein paar Minuten suchte. Ihr kam es bereits wie Stunden vor. Auf dem Gang entdeckte sie auch zwei  Personen. Von weitem erkannte Lia vorerst keinen davon, schlussendlich lief sie aber auf beide zu. Vielleicht hatte einer der beiden ihn ja erblickt? Auch wenn ihr tiefstes Inneres das schon bezweifelte.

Also stolzierte sie zu den beiden Personen, die unverkennbar ein Junge und ein Mädchen waren. "Hey Turteltauben!", rief sie eigentlich relativ sinnlos und auch nur, weil sie gerade die Lust dazu verspürt hatte. Und wer wusste schon? Vielleicht lag sie ja tatsächlich richtig. Dieser Gedanken ließ sie sofort breit grinsen. Die Slytherin blieb neben ihnen stehen, wartete gar nicht erst auf eine Reaktion und fing sofort an zu sprechen. "Habt ihr vielleicht irgendwo hier einen Zauberstab gesehen? Ich habe meinen verloren". Erst jetzt beachtete sie die Krawatten und Wappen auf den Uniformen der beiden Schüler. Beide Hufflepuff. Kurz zweifelte sie daran, ob die beiden überhaupt wussten, was ein Zauberstab war, schließlich kam ihr aber eines in den Sinn. "Ihr seid doch gute Finder, da sollte es doch kein Problem werden ein Stück Holz zu sehen, oder?" Doch auch diese Hoffnung ging verloren, als sie bemerkte wer denn überhaupt vor ihr stand. Den Jungen kannte sich nicht, dafür allerdings das Mädchen. Und was sie bis jetzt von ihr beobachten konnte, war nicht wirklich positiv gewesen. Einen solchen leichtgläubigen Tollpatsch wie Alice, traf man wohl selten.

Enttäuscht ließ Lia die Schultern hängen. Na, das war ja ein toller erster Schultag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Mo 28 Sep 2015 - 22:56

Noch einmal grinste er seine Gegenüber fröhlich an, ehe er wieder antwortete.
"Awesome, Dudette! Aber eigentlich wollte ich mir das ganze Ding von Schloss angucken, nicht mich drin verlaufen!"

Denn von sinnlos herumlaufen hatte er eigentlich genug. Und auch wenn das Streichen der Hütte von Schweden eigentlich ziemlich viel Spaß gemacht hatte -Amerika wollte sich unbedingt noch bei dem Schweden erkunden wie es mit den Hasen weiter gehen würde-, eigentlich verspürte der Blonde nur wenig Lust nochmal in solch eine Lage zu geraten. Ein Haus pro Tag streichen reichte ihm.
Außerdem war bald die Zeit für das Abendessen gekommen, das wollte er auch hier im United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland nicht verpassen. Vor allem nicht, nachdem sich das Essen hier auch noch als Essbar entpuppt hatte.

Dann hörte der blauäugige Amerikaner Schritte und drehte sich zu einem Mädchen, das ihn und Alice ansprach. Da sie sofort sprach, gab sie Alfred die Gelegenheit kurz auf ihre Krawatte zu sehen und dort das grün-silberne Muster und damit ihr Haus zu erkennen. Das war also eine Slytherin.
Wirklich so fies und böse wie Slytherins sein sollten, sah sie aber nicht aus, ganz im Gegenteil, die hier schien mehr verloren zu sein. Oder nein, Korrektur, sie hatte was verloren.
Während sich die Personifikation der United States of America langsam eine Karamellbonbon aus der Tasche holte und auswickelte, sah er nachdenklich zu dem blonden Mädchen vor sich.
"I don't know if I'm some special kind of finder, but... Warum ist dein Zauberstab nur ein Stück Holz? Ich meine, du könntest ihn schon genauer Beschreiben, Dudette."

Nach der Frage warf sich Alfred das Bonbon geschickt in den Mund, ehe er seinen Zauberstab aus Espenholz aus seiner Tasche holte. Wie es die Eigenart des Holzes war, sah der Zauberstab auf den ersten Blick aus, als ob dieser aus Marmor bestehen würde, so weiß und feinkörnig war das Holz.
"Look, der sieht ganz anders aus als der, den Schweden hat, also sieht doch deiner bestimmt auch anders aus."

Die himmelblauen Augen sahen abwartend zu der Slytherin, während Alfred zufrieden mit seiner Erklärung grinste.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 9:05

Verlegen blickte Alice zu ihrem Gegenüber hinauf. Natürlich wollte sie sich auch nicht mehr verlaufen, sondern in Ruhe das Schloss erkunden! "Hehe, verlaufen wollte ich mich auch nicht mehr~ Vielleicht finden wir ja den richtigen Weg, wenn wir zusammen das Schloss erkunden~?", sobald sie nämlich alleine irgendwo herumlief, verlief die Italienerin sich direkt, es war wie ein Fluch! Sie war zu spät zur ersten Stunde gekommen und hatte sich danach direkt wieder verlaufen, sodass sie erst gegen Ende der letzten Stunde dort war, wo sie eigentlich sein sollte. Wie verhext!

Als die Braunhaarige dann jemanden rufen hörte, zuckte sie erst zusammen und wurde dann rot im Gesicht. T-t-turteltauben?! W-w-wir turteln doch gar nicht…! Etwas verwundert sah sie zu Lia, welche sie bereits beim Besenflugunterricht gesehen hat. Glaubte sie jedenfalls, lange war sie selbst ja nicht da...
Da die Blonde ihnen keine Zeit zum Fragen ließ, hatte Mailand die Gelegenheit, ihren neuen Gegenüber zu mustern. Schnell realisierte sie, dass es eine Slytherin war, die vor ihr stand und dann kam ihr die Erkenntnis, dass sie zu den drei Slytherin Mädchen gehörte, die sich aufgrund ihrer Geschichte mit Litauen, Origami, Zeitreise und der Vernichtung Schottlands über sie lustig gemacht hatte. Dann durfte sie sich hier nicht noch lächerlicher machen! Mit zurückgewonnenem Lächeln antwortete sie:"N-no, ich hab zumindest keinen gesehen~. Und wieso sollen wir dir beim Suchen eines Stockes- a-achso, du meinst ja den Zauberstab, w-w-wir könnten ja zusammen suchen, o-oder~?" Na toll, also das war ein Reinfall. Mit leicht hilfesuchender Miene sah sie zu Alfred, der die Situation eindeutig besser handhabte als sie. Mit neugierigem Blick sah Alice auf den Zauberstab, der fast so aussah wie Marmor. Dann erinnerte sie sich an ihren eigenen Zauberstab aus Erle. Er wirkte ziemlich stur, doch er hatte ein gutes Wesen. Sonst hätte er sich ja nicht so einen Tollpatsch wie sie ausgesucht… oder?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 13:22

Dass der Junge aus Hufflepuff sich ein Karamellbonbon aus der Tasche nahm, konnte Lia -so sehr sie es auch wollte- nicht ignorieren. Sie hatte heute schon auf den Pudding verzichtet, da würde sie diese Gelegenheit mit Freude nutzen und einfach mal auf die Großzügigkeit des Schülers hoffen. Mit großen Augen schaute sie zu ihm und lächelte. "Du hast Karamellbonbons dabei?" Wieder fragte sie sich daraufhin selber, warum sie so gut wie nie Süßigkeiten dabei hatte. Aber scheinbar bettelte sie lieber danach, als selber daran zu denken. "Bekomme ich vielleicht auch eins?" Das Grinsen wich dabei nicht von ihrem Gesicht. Vielleicht hatte sie sich zuerst um ihren Zauberstab kümmern sollen, allerdings fiel ihr Essen eben noch schneller ins Auge, als ihre eigenen Probleme.

Erst als ihr Gegenüber seinen Zauberstab heraus holte, verschwand ihr Lächeln wieder und machte Platz für den eigentlichen Grund, weshalb sie hier war. Sie betrachtete den Zauberstab und nickte dann kurz. "Espenholz?" Natürlich erkannte sie dieses Holz sofort, da es nicht schwer zu identifizieren war. So hübsch waren Zauberstäbe selten. Dann verschränkte die Slytherin allerdings ihre Arme vor der Brust und legte den Kopf schief. "Na, wie soll ich denn einen Zauberstab beschreiben? Er ist lange nicht so hübsch, braun und aus Platane." Daraufhin weitete Lia ihre Augen. Da war doch diese nervige Eigenart... "Was wenn er sich selbst angezündet hat?!"

Auch Alice hatte sie zugehört und dabei leicht die Stirn gerunzelt. Hatte sie irgendein Sprachproblem oder weshalb stotterte sie so stark? War sie etwas aufgeregt? Das ließ Lia über ihr eigenes Wappen und die Krawatte -die immer noch stark gelockert war- schauen, bis sie schließlich grinste. "Keine Angst, es gibt viel schlimmere Leute als mich und die müssen nicht einmal in Slytherin sein." Die Blondine war zwar leicht amüsiert, dachte daraufhin aber an einige ihrer Mitschüler, die sie heute schon gesehen hatte und die ebenfalls nach Slytherin gingen. "Obwohl ich bestätigen kann, dass in meinem Haus Einige sind, die irgendein Problem zu haben scheinen. Aber glaub mir, die nerven nicht nur euch".

Daraufhin fiel Lia auch der Zauberstab von Alice ins Auge, was sie direkt wieder runter zog. Heute ging es bei dem Mädchen scheinbar auf und ab. "Wenn ihr nichts anderes zu tun habt..." Leicht lächelnd schüttelte sie dann den Kopf. "Aber das habt ihr sicher. Trotzdem vielen Dank für das Angebot".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 17:05

Der Amerikaner realisierte gar nicht, dass Alice rot anlief, sondern er hörte stattdessen das sie plötzlich begonnen hatte zu stottern. Wirklich verstehen warum sie jetzt nicht mehr so klar Sprach wie vorher tat Alfred zwar nicht, aber nun gut, irgendwie hatte das sicherlich seine Gründe.

Dafür war ihm umso bewusster, dass seine Gegenüber Karamell anscheinend genauso sehr mochte wie er selbst. Irgendwie machte sie das ein ziemliches Stück sympathischer, obwohl Alfred mittlerweile Begriffen hatte, dass die Blonde ihm gegenüber eindeutig die Vorurteile gegenüber dem treuen Haus der Dachse für wahr hielt.
Dennoch, der Amerikaner hatte immer einen schier unerschöpflichen Vorrat an Süßigkeiten dabei, aus dem er ohne Probleme ein weiteres Bonbon nahm und ihn der Slytherin hin hielt.
"Sure, bedien dich!"

Der blonde Hufflepuff nickte auf die Frage der Slytherin zustimmend, während er seinen Zauberstab wieder in dem Ärmel seiner Schülerrobe verstaute.
"Sure it is. Und vielleicht ob hell oder dunkel und wie lang er ist... The basics, ya know?"
Als sie das mit dem selbst entzündet hat, blinzelte Alfred kurz verwirrt, ehe er lachte. Ein Zauberstab der von selbst anfing zu Brennen war garantiert alles andere als leicht zu Händeln, aber bestimmt irgendwo auch amüsant.
"Wie wäre es mit ihn dann löschen?"

Dann hörte er dem Gespräch von Alice und seiner Gegenüber zu, die, wie ihm auffiel, sich noch nicht vorgestellt hatte. Alfred selbst war es eigentlich gewöhnt, dass die meisten ihn kannten wenn sie Länder waren, da er selbst ja auch die Namen der meisten Länder und Städte kannte, wenn auch nicht immer die menschlichen.
"Wir wollten eh das Schloss erkunden, da können wir auch deinen Zauberstab suchen! Aber wie heißt du eigentlich? I'm Alfred, the Hero. Nice to meet ya!"

Das fröhliche American-Smile das daraufhin von dem Blauäugigen folgte sprach für sich selbst und die unbeugsame gute Laune des Amerikaners.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 18:29

Beschämt sah Alice zur Seite. Wieso war sie so schrecklich nervös?! Wie unangenehm und blöd… Die Worte der Blonden halfen da nicht viel mehr, aber sie verschlimmerten das Problem glücklicherweise auch nicht. Die Tatsache, dass es gemeinere Leute gab, wurde einfach in der informativen Ecke ihrer Gedanken gelagert - hoffentlich würde sie das nicht vergessen.

Dem Gespräch zwischen der Slytherin und Alfred hörte sie ruhig zu, ihr Blick war nachdenklich auf der gegenüberliegenden Wand hängen geblieben. Die beiden Blonden schienen ungefähr vom gleichen Schlag zu sein, ging es der Braunhaarigen durch den Kopf. Zumindest liebten beide Karamell - und bisher war jede Person, die der Mailänderin begegnet war und eine besondere Vorliebe für Karamell besaß, eine ziemliche Frohnatur gewesen. Ihr fiel wirklich kein Fall ein, in dem es nicht so war. Naja, über Karamell-Fetischisten nachdenken, brachte sie auch nicht weiter.

Die Italienerin sah zu ihren Gegenübern hoch und ihr fiel wieder auf: sie hatte - wie hätte es auch anders sein können - das Los der Kleinsten gezogen. Beide waren mindestens zehn - bei Amerika hätte es sie nicht gewundert, wenn es sogar dreißig gewesen wären - Zentimeter größer als sie. Und sie konnte das ziemlich gut abschätzen, wieso auch immer.

Die ganze Zeit über hatte Alice geschwiegen und mit etwas niedergeschlagener und doch nachdenklicher Miene an den Übergang von Wand und Boden gestarrt. Bis der Amerikaner sich ein weiteres Mal vorstellte. Also hob die Brünette ihren Blick und setzte ein kleines Lächeln auf. "Ich bin Alice Vargas, ich weiß nicht, ob du meinen Namen schon beim Besenflugunterricht erfahren hast, ich war ja nicht so lange dort…~ Und klar, wir helfen dir gerne bei der Suche~."

Dieses Nachdenken hatte Mailand eindeutig ruhiger werden lassen, wie es scheint…
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 19:22

Sofort war die Blondine wieder hin und weg, als der Junge ihr tatsächlich ein Bonbon abgab. Mit breitem, zufriedenen Grinsen auf dem Gesicht, steckte sie es sich in den Mund und strahlte ihn dann ungemein fröhlich an. "Thanks!"  Es war eigentlich schon lächerlich, wie glücklich man das Mädchen mit einer einzigen Süßigkeit machen konnte. Aber jeder hatte dieses eine Ding, dass einen direkt lächeln lies. Bei manchen war es ein bestimmter Mensch, bei ihr eben Karamell. "Mit dir muss ich mich gut stellen. Vielleicht springt dann ja noch ein paar mal was für mich raus", gab sie laut ihren Gedanken Preis.

Weiter hörte sie dem Blonden zu. Er schien einen starken amerikanischen Akzent zu haben, was ihr vorher nur nebensächlich aufgefallen war. Dennoch ließ es sie ohne weiteres Grinsen. Noch jemand aus ihrem Land? Das konnte ja nur gut werden! Trotzdem ließen seine Worte sie einen Moment überlegen. "Na, er ist schon recht hell, aber auf jeden Fall dunkler als deiner. 12 3/4 Zoll, Drachenherzfaser", gab sie noch stolz hinzu. Letzteres war zwar für das Aussehen unwichtig, gehörte aber eben doch zu dem Zauberstab dazu. Sein nächstes Kommentar hatte Lia ehrlich gesagt nicht erwartet, was man ihr vermutlich auch perfekt im Gesicht ablesen konnte. Sie schmunzelte leicht und musterte den Hufflepuff. "Wie wäre es, wenn wir deinen Zauberstab anzünden und ihn dann einfach löschen?" Leicht amüsiert rollte das Mädchen mit den Augen. "Der war schwach, mein Lieber". Sie ging doch stark davon aus, dass es in Scherz gewesen war, alles andere würde ihr leichte Sorgen bereiten.

Nach kurzer Überlegung  nahm sie das Angebot an. Sechs Augen sahen mehr als zwei. Außerdem schienen ihr die Beiden relativ nett. Aber was hatte sie auch anderes von Hufflepuff erwartet? Erst als Alfred sich vorstelle, fiel der Slytherin auf, dass sie gar nicht gewusst hatte, wie der Junge denn hieß. das hatte sie aber auch ehrlich gesagt in diesem Moment kein Stück interessiert. Und auch den Namen des Mädchens erfuhr sie nun. " 'The Hero'? ", echote sie Alfreds Gesprochenes und zog grinsend eine Augenbraue hoch, ehe sie anfing zu lachen. "Dann stelle ich mich wohl auch am Besten als 'Lia, 'the villain' oder 'Lia, the sidekick' vor, was?" Mit einem Lächeln hielt sie allerdings beiden die Hand hin. "Also dann, Lia Chamberlain. Freut mich". Daraufhin folgte wieder ein Blick zu Alfred. "Du bist nicht zufällig Amerikaner?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 20:07

"Klar, warum nicht? Solange ich ab und an Zeit habe meine Vorräte aufzufüllen."
Alfred hatte kein Problem mit den Gedankengängen Lias, denn für ihn war es nicht schlimm, wenn er diese Art von Dingen mit anderen teilte. Süßigkeiten machten doppelt so glücklich, wenn man sie teilen konnte. Zumindest sah es der Blonde so und hatte es bis jetzt noch nie bereut.

Das Alfred auf die beiden jungen Frauen vor sich hinunter sehen konnte war nichts Neues für ihn. Er war relativ groß gewachsen, viel mehr hatte ihn vorhin die umgekehrte Lage der Dinge erstaunt, als Alfred plötzlich zu dem schwedischen Professor aufblicken musste. Aber hier in dem Schloss schienen allgemein verschiedenste Länder und Nationen herum zu laufen und das in allem möglichen Größen. Und was man hier alles für Sprachen hören konnte! Es war ein ziemlich gut durchmischter Haufen, so viel stand schon einige Zeit für Amerika fest.
Als Alice die Besenflugstunden erwähnte, fiel dem Blonden wieder ein, was er heute an Unterricht verpasst hatte. Eigentlich schade, aber geflogen war er ja trotzdem und das sogar recht passabel. Aber womöglich könnte er noch besser fliegen, wenn ein Lehrer ihm sagte, was er noch verbessern konnte. Ob man mit einem Besen genauso schnell werden konnte wie mit einem Flieger?
Er würde sich diese Frage unbedingt merken.

Als die Slytherin ihm die Informationen über ihren Zauberstab mitteilte, nickte er verstehend, während er gegen Ende seine positive Einstellung nicht verbergen konnte. Und bei längerer Überlegung es wahrscheinlich auch nicht gewollt hätte.
"Also ein hellbrauner, relativ langer Zauberstab. Alright, den finden wir gemeinsam!"
Das mit dem Anzünden seines espenhölzernen Zauberstabs stand eher auf Alfreds Not-To-Do-Liste, weshalb er verlegen grinste und sich ebenso verlegen den Nacken kratzte.
"Ich glaube das fände ich ja eher uncool. Aber wenn deiner sich selbst entzündet, dann musst du mal mit einem Witz dieser Art rechnen, Dudette. Sorry for that."

Alfred nickte zustimmend auf Alice gesagtes, denn sie hatten jetzt zumindest etwas zu Suchen, während sie sich im Schulhaus umsahen. Als Lia lachte und sich vorstellte, schlich sich ein ungewöhnlich schelmisches Grinsen auf Alfreds Gesicht. Erst war es ihm etwas schwer gefallen seine geliebte Heimat für die Zeit hier auf Hogwarts hinter sich zu lassen, doch er durfte immerhin seine Liberty mitnehmen, die sich ungewöhnlich wohl hier zu fühlen schien. Auch seine Flagge war mitgekommen und ein paar Comics hatten die Reise über den Ozean ebenfalls mit angetreten.
Aber hier auch noch auf eine Amerikanerin zu treffen war ja fast zu viel des Guten. Immerhin eine, die seinen amerikanischen Akzent nicht als 'kein Englisch' abstempelte, wie es gewisse Briten taten.
Aber Alfred wollte da im Moment nicht weiter drüber nachdenken und antwortete Lia.
"Bleib lieber bei Sidekick, Dudette. Die kriegen bei guter Führung auch Karamellbonbons! Und ich bin nicht nur Amerikaner, ich bin America."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 20:45

Während Alice so zuhörte, wie die beiden Amerikaner sich unterhielten, fiel ihr abermal auf, dass die beiden wohl auf einer Wellenlänge zu sein schienen. Auf die Vorliebe der beiden Blonden für Karamell hätte sie selbst wohl nur geantwortet, dass sie allgemein ein großer Fan von Süßigkeiten war und gar keinen speziellen Favoriten hatte.

Tatsächlich fühlte Mailand sich für einen Moment… überflüssig. Sie hing ihren Gedanken nach und hörte dem Gespräch der beiden nur nebenbei zu. Hauptsächlich würde sie nun nur noch bei der Suche nach dem Zauberstab behilflich sein, nicht wahr? Doch das war auch eine wichtige Aufgabe…! Also immer positiv denken!
Trotz ihrer aufmunternden Gedanken an sich selbst, entfuhr der Italienerin ein kurzer Seufzer, ehe sie nachdenklich an die Decke sah. Für einen Moment war sie sogar neidisch auf Alfred, der ja gerade eine Bürgerin aus seinem Land getroffen hatte. Hach ja, sie selbst hätte auch gerne jemand aus ihrer Stadt getroffen, einfach um sich mal mit jemandem auszutauschen, der bei ihr lebte. Ging es in irgendeinem Lied, das der Brünetten zu Ohr gekommen war, nichtmal einen Italiener aus Mailand? Aber über ihn wurde auch nur gesagt, dass er nur flirtete und Mädchen nicht auf ihn eingehen sollten… beim ersten Mal hatte sie versucht, Parallelen zu ihren Brüdern zu ziehen, dann hatte sie sich gedanklich dutzende Male dafür entschuldigt.

Da sie sich an dem Gespräch der Amerikaner nicht beteiligte, würde es die Mailänderin nichtmal verwundern, wenn sie, wenn man ihre geringe Größe miteinbezog, glatt vergessen worden wäre.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 21:41

Mit einem leichten Grinsen auf dem Gesicht, musterte sie den Blonden abermals und nickte dann nur. "Gut, dann wird dein Zauberstab vorerst nichts befürchten müssen".  Die verlegene Gestik und Mimik fand sie relativ amüsant, was man ihr auch aus dem Gesicht ablesen konnte, als wäre sie ein offenes Buch. "Es ist übrigens sehr nett, dass ihr beide mir helfen wollt", gab die Blondine noch einmal hinzu, denn das war es in der Tat. Und es noch einmal anzusprechen fand sie eben nötig.

Auf seine Bemerkung hin, nachdem sie sich vorgestellt hatte, lachte sie ein weiteres Mal. Sidekick sollte es also sein? Die Bezahlung klang jedenfalls mehr als nur annehmbar, weshalb sich ein zufriedenes Grinsen auf ihr Gesicht stahl. "Alright, mach dich auf den besten Sidekick gefasst, den die Welt je gesehen hat!" Ja, die Belohnung spornte das Mädchen ungemein an.

Erst als Alfred auf ihre Frage antwortete, wich ihr alle Farbe aus dem Gesicht, das Grinsen von kurz zuvor verschwand ebenfalls. Hatte sie sich verhört? Unmöglich. Es gab einige Amerikaner, die verdammt stolz auf ihr Land waren und Lia gehörte in jedem Falle zu ihnen. Und dieses Land sollte jetzt einfach vor ihr stehen und mit ihr reden? Sie bemerkte, wie ihr Herz vor Aufregung schneller schlug, während ihre Gesichtszüge wieder die alte Form annahmen. Zuerst bekam sie nur ein leises :" You're kidding, right?" ,hervor, dann jedoch begannen ihre Augen vor Staunen größer zu werden, während ihre Mundwinkel sich stetig nach oben zogen. Die Slytherin lachte, lächelte und grinste oft, allerdings selten so fröhlich, wie in diesem Moment. "Du bist Amerika? Mein geliebtes Land?" Einige Zeit noch versuchte sie den Drang ihn einfach zu umarmen zu unterdrücken, bis sie schließlich aufgab und dem Blonden -ob er wollte oder nicht- um den Hals fiel und ihn einmal drückte. Es mochte komisch wirken, das bemerkte auch Lia selbst, allerdings konnten sich die wenigsten wohl vorstellen, wie sie reagieren würden, wenn das Land, auf das sie so stolz waren, plötzlich mit ihnen redete und dazu auch noch wirklich okay schien. Und so reagierte eben die Blondine aus dem Staat Washington.

Sie wartete noch auf die Reaktion des Amerikaners, ehe sie mit schnellen Schritten in eine Richtung lief. "Ich hätte noch eine Idee, wo ich suchen könnte", rief sie den beiden zu, deutete mit einer Hand an, dass sie ihr folgen sollten und verschwand schließlich auf der 1. Etage. "Du musst wahrscheinlich draußen warten!", meinte sie noch kurz zu Alfred.

Tbc:/ 1. Etage/ Mädchentoiletten
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Di 29 Sep 2015 - 22:33

Alfred war amüsiert darüber, dass sie sein Sidekick sein wollte, aber auch ziemlich erfreut. Ein echter hero war nur dann einer, wenn er auch einen Sidekick hatte. Und er hatte seinen ganz und gar augenscheinlich gefunden. Wenn auch auf recht ungewöhnliche Weise.
Allerdings sah er dabei zu Alice, die in Gedanken abzudriften schien. So also lachte er und schnippte vor dem Gesicht der kleineren Hufflepuff.
"Nicht Tagträumen, Dudette, wir brauchen dich fürs Suchen! Hier wird jede Hand- eh, jedes Paar Augen dringend gebraucht! Danach können wir uns überlegen, was wir noch tun, ja? Es bleibt ja noch genügend Zeit."

Als er sah das Lia blass wurde, warf er kurz einen Blick zu Alice, als ob diese wüsste, was mit der Slytherin geschah. Er war kein ausgebildeter Ersthelfer und er wusste nicht, was genau geschehen war. Ob sich Lia an ihrem Bonbon verschluckt hatte und keine Luft mehr bekam? Das wäre Schade und absolut nicht gut und zwar für sie und den Bonbon.
Alfreds Sorge wurde allerdings immer kleiner, je mehr das Grinsen sich auf dem Gesicht seiner Gegenüber wuchs.
Auf ihr 'You're kidding, right?' konnte er nicht einmal mehr antworten, da der Blonde lieber zusah, wie sich Lia immer mehr zu freuen schien.
Warum denn das?
Erst als er die Worte 'Du bist Amerika? Mein geliebtes Land?' vernahm -in der Kombination mit dem Grinsen- vernahm, schaffte es auch Alfred selbst auch wieder richtig zu Grinsen, als er verstand, dass sich Lia einfach nur ziemlich freute.
"Also zumindest America bin ich ohne Zweifel, Dudette."
Alfred lachte leicht verlegen, aber fing die blonde Slytherin Problemlos auf und drückte sie ebenfalls leicht. Es machte ihn eindeutig stolz, wenn jemand aus seinem Land es genauso sehr mochte wie er selbst.
Und auch wenn die Formulierung 'mein geliebtes Land' ihn recht verlegen werden ließ, denn er gehörte ja weder Lia noch das sie ihn persönlich liebte, er verstand dass sie ihr Heimatland anscheinend ziemlich mochte.
Und daran war nicht nur alles perfekt in Alfreds Augen, sondern es machte ihn glücklich, wenn die Bewohner der USA zufrieden dort waren.

Danach sah der Amerikaner zu, wie Lia in eine Richtung los lief. Sobald er allerdings ihre Worte hörte, sah er zu Alice neben sich.
"... Scheint so als würde es jetzt an dir liegen, wenn der Hero da nicht hin kann. Aber du schaffst das, garantiert!"
Dann folgte er Lia in die Erste Etage, doch ein wenig bis ziemlich gespannt was das für ein Ort war, an den er nicht mit hin konnte.

Tbc:/ 1. Etage/ Mädchentoiletten -oder zumindest davor xD-
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   Mi 30 Sep 2015 - 22:52

Alice war so in Gedanken versunken, dass sie erst aufwachte, als plötzlich eine Hand in ihrem Sichtfeld auftauchte und schnippte. Kurz zuckte sie zusammen, blinzelte einen Moment und sah dann zu Alfred hoch, von dem die Hand zu stammen schien. Seine Worte nur langsam registrierend nickte sie nur kurz. "S-si, va bene~"

Als der Amerikaner ihr einen etwas ratlosen Blick zuwarf, sah auch Mailand zu der Slytherin, die zuerst blass wurde und dann immer mehr strahlte, bis sie dem anderen schließlich um den Hals fiel. Wie hatte Japan das genannt? Fangirlattacke? Jedenfalls war es amüsant mitanzusehen, wie die Amerikaner sich über die Anwesenheit des jeweils Anderen zu freuen schienen.

Als die Blonde sich dann langsam auf den Weg machte und anmerkte, dass Alfred am Zielort wohl nicht rein konnte, schaltete die Brünette ausnahmsweise mal ziemlich schnell. Sonst war sie ja immer so begriffsstutzig…
"Va bene, ich schaff das schon~!", lächelte sie Alfred zu, ehe sie voranlief, um mit Lia Schritt zu halten.

Damit begann also ihre Erkundungstour durch Hogwarts und gleichzeitig auch die Suche nach dem verlorenen Zauberstab~. Hoffentlich würden sie Vieles entdecken und auch den Zauberstab wiederfinden! Also los geht's!


Tbc:/ geht zu 1. Etage - Mädchentoilette
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Aufbruch zur Erkundungstour... oder?   

Nach oben Nach unten
 
Aufbruch zur Erkundungstour... oder?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sie will zurück zum Ex oder auch nicht?!
» .:: A V A T A R ::. Aufbruch nach PANDORA
» Herz oder Verstand, worauf sollte man hören ?
» warmhalten, interesse oder was geht hier ab?!?
» SMS schreiben ja oder nein???

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magical Hetalia :: Offplay :: Alt wie die Welt :: Hogwarts :: Erdgeschoss :: Türen zum unterirdischen Trakt-
Gehe zu: