Ein Axis Powers Hetalia x Harry Potter Crossover! Die Länder und auch magisch begabte Menschen werden sich mit dem magischen Alltag vertraut machen!
 
HauspunkteWichtige LinksAnsprechpartner
00250065
00350045
Storyline
Regeln und Informationen
Fragen und Antworten
Übersichten
Steckbrief
Partner
GrafikerGründerinTechniker

StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

Teilen | 
 

 Die Suche nach einem Stück Holz

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast



BeitragThema: Die Suche nach einem Stück Holz   Mi 30 Sep 2015 - 19:58

pp:/ Erdgeschoss

Direkt viel besser gelaunt, lief die Slytherin durch die Flure. Es war schon unfassbar ungewöhnlich für sie gewesen überhaupt personifizierte Länder kennenzulernen, aber das darunter auch Amerika war, ließ ihr Herz vor Freude schneller schlagen. Doch wenn sie so überlegte, war es auch genauso komisch. Durfte sie jetzt etwa nicht mehr 'mein Land' sagen? Und wenn das Mädchen stolz auf das Amerika war, das sie bis vor kurzem nur kannte, war sie dann auch direkt stolz auf Alfred? Leicht überfordert lief die Blondine wieder langsamer und dachte darüber nach. Wenn sie sagte, dass sie Amerika liebte, galt das dann nicht auch für dessen Personifikation? In ihrem Kopf schwirrten einige Fragen dieser Art umher, bis sie es schließlich fürs erste aufgab. Es machte wahrscheinlich einfach keinen Sinn. Solche Dinge gab es schließlich auch auf der Welt, oder?

Mit einem Mal stand Lia vor der Mädchentoilette und war sogar etwas stolz auf sich, dass die den Weg direkt gefunden hatte. Zufrieden streckte sie sich einmal und blickte nach hinten, um zu schauen, ob die beiden ihr gefolgt waren, ehe sie eintrat und im Türrahmen stehen blieb, um auf die Hufflepuffs zu warten. Einige Leute hatten ihr berichtet, dass in diesem Raum irgendwo ein Geist sein sollte, der dauernd jammerte. Und den hatte Lia unbedingt sehen wollen, weshalb sie kurz vor dem Essen noch einmal einen Abstecher hierher gemacht hatte. Zu der Zeit hatte sie niemanden gehört oder gesehen, aber vielleicht änderte sich das ja jetzt? Neugierig ließ das Mädchen den Blick im Raum, hoffend irgendetwas oder irgendjemanden zu sehen. Bei ihrem Pech war dies jedoch bestimmt nicht der Fall.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Do 1 Okt 2015 - 18:07

pp:/ Erdgeschoss

Den beschwingten Schritten Lias konnte Alfred ohne große Probleme folgen, da kam ihm seine Größe mal wieder zu gute. Dafür sah er zu Alice, die ja ein Stück kleiner als die beiden Amerikaner war, weshalb der Blonde sicher gehen wollte, das sie die Italienerin nicht zurück lassen würden.
Von den genauen Gedanken der Slytherin bekam Alfred -der nicht über die Fähigkeit des Gedankenlesens verfügte- natürlich recht wenig mit, aber auch der Hufflefpuff konnte sehen dass Lia etwas beschäftigte. Auch weil er beinahe in sie hinein gelaufen war, als ihre Schritte plötzlich langsamer wurden.
Doch anstelle die Blondine in ihren Gedanken zu stören, hob Alfred den Blick und verschränkte die Arme, sobald sie stehen geblieben war.
"Also da kann und will ich aber wirklich nicht rein."

Seine blauen Augen musterten die Tür zur Mädchentoilette. Egal was ihn dahinter erwarten würde, irgendwie hatte er nie das Bedürfnis gehabt sich eine Toilette für Mädchen persönlich anzusehen. Immerhin wollte er auch nicht im Badezimmer der Jungen plötzlich auf ein Mädchen treffen, dass wäre eine der wenigen Sachen die selbst dem ziemlich unbedachten Amerikaner komisch vorkamen.

So drehte er den Kopf, ehe er eine Steinbank gegenüber der Tür fand und ließ sich auf dieser im Schneidersitz nieder und sah zu Lia und Alice.
"Alright, ich warte hier. Viel Erfolg euch, Dudettes!"
Amerika verschränkte die Arme hinterm Kopf und lehnte sich zurück, sich auf etwas Wartezeit gefasst machend.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Do 1 Okt 2015 - 18:38

pp:/kommt vom Erdgeschoss

Mit eiligen Schritten folgte sie den beiden Amerikanern, um nicht verloren zu gehen. Dass sie so klein war, war wirklich schrecklich...! Aber sie würde keine Absatzschuhe tragen, um größer zu wirken! Oder?
Letztenendes legte die Italienerin einen kleinen Sprint ein, ihre nachdenklichen Gedanken waren durch den Ortswechsel wie weggeblasen und durch Euphorie und Tatkraft, aber auch durch Neugier ersetzt. Sie holte gerade zu Alfred auf, da sie ein paar Meter zurückgefallen war, als aufeinmal alle stehenblieben. Außer sie selbst, bis sie -mal wieder- an dem Hufflepuff Kollegen abprallte und zurückstolperte. Glücklicherweise hielt sie sich noch, bevor sie hinfiel. Einen Moment lang verwirrt sah sie zu den beiden Blonden, ehe sie verstand: sie hatten ihr Ziel erreicht. Und es war... die Mädchentoilette. Wie erwartet.

Als Alfred sich auf eine Steinbank setzte, um zu warten, lächelte Mailand motiviert. "Werden wir haben!" Dann folgte sie Lia durch die Tür. Einen Moment lang sah sie sich neugierig um, als ob es etwas Spannendes hier wäre, aber es war nunmal nur eine Mädchentoilette. Wobei, gab es nicht ein Gerücht, das mit diesem Raum zusammenhing? Scheinbar sollte es hier einen... G-geist geben... waren sie etwa dafür hier??
"W-w-wir sind aber nicht wegen dem Geist hier, oder...? N-nuN-nur wegen dem Zauberstab, richtig?", unsicher sah die Brünette zu der Slytherin. Geister gehörten zu den Dingen -oder Wesen-, die sie überhaupt nicht treffen wollte!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Do 1 Okt 2015 - 20:06

Als sie bemerkte, wie beide ebenfalls stehen blieben, blickte sie über die Schulter zu den Hufflepuffs. Mit einem Lachen, nahm sie Alfreds Beitrag zur Kenntnis. "Das habe ich vermutet". Dabei wurde die Toilette, soweit Lia wusste, fast gar nicht mehr genutzt. Kein Wunder, niemand wollte die ganze Zeit einen Geist um sich herum haben, der nichts anständiges von sich gab und durchgehend jammerte. Es war wahrscheinlich generell recht beschämend einen Geist in so einem Zimmer an zu treffen, wenn man nicht damit rechnete. Andererseits hatte die Blondine bis jetzt noch keine Spur von diesem Geist gesehen, also war es vielleicht auch nur ein Gerücht?

Nachdem der Amerikaner sich gesetzt und ihnen viel Erfolg gewünscht hatte, nickte sie ihm kurz zu. Den hatte sie hoffentlich wirklich. Anderen Falls würde sie wahrscheinlich den ganzen Tag weiter durch das riesige Gebäude wandern und sich dabei im besten Fall noch verlaufen. Wirklich, diese Treppen halfen kein Stück, wenn man irgendwie durch das Schloss kommen wollte. Wohl oder Übel musste sich das Mädchen aber daran gewöhnen oder eben ihre ganze Schullaufbahn irgendwo in irgendeinem Flur stehen und den nächsten Unterricht verpassen.

Schließlich war sie kurz davor einzutreten, als sie Alice Worte hörte und kurz etwas verwundert zur ihr blickte. Da war dieser Sprachfehler ja schon wieder. Oder hatte sie etwa Angst? Das ließ ihren Gesichtsausdruck von Verwunderung zu Verwirrung wechseln. "Du hast Angst vor einem Geist? Vor dem Geist?" So gemein es sein mochte, ein Grinsen konnte sich die Blondine beim besten Willen nicht verkneifen. "Du weißt sicher, dass diese  komischen Gestalten dir nichts tun können, richtig?"  Darauf folgte ein leichtes Schulterzucken. "Die meisten jedenfalls. Aber die in Hogwarts sind ziemlich... zahm, soweit ich weiß. Sonst wären sie vermutlich nicht mehr hier". Damit Alice auch ein gutes Beispiel hatte, suchte sie in ihren Gedanken kurz nach einem netten Geist, woraufhin ihr natürlich sofort einer einfiel. "Kennst du den fetten Mönch? Der soll wirklich nett sein. Und dieser Geist hier", dabei wanderten ihre Augen wieder zu dem Raum vor ihnen, "ist wahrscheinlich nur nervig".  Zufrieden nickte Lia einmal, die jetzt fand, alles nötige gesagt zu haben. Damit Alice nicht noch kniff, nahm sie ihr Handgelenk und zog sie mit sich in die Toilette. "Vorrangig wegen dem Zauberstab, ja".

Die Toilette schien ihr recht alt. Hier würde sie wirklich nur her kommen, wenn sie alleine sein wollte. Und das war so gut wie nie. Von dem Geist war immer noch keine Spur zu entdecken, weshalb die Blondine einmal laut seufzte und sich dann auf die Suche nach ihrem Zauberstab machte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Fr 2 Okt 2015 - 19:35

Alfred sah Lia und Alice nach und grinste nur zum Abschied, ehe er auf den Gang saß und überlegte, was er nun tun wollte.

Er konnte hier ja nicht schlafen. Einerseits war er nicht müde, zum anderen wäre das doch irgendwo uncool, vielleicht würde etwas sehr Spannendes passieren und Alfred würde verschlafen... Das ging nicht!
Der blonde Amerikaner sah an die aus kühlem Stein bestehende Decke, während er versuchte eine Beschäftigung für sich zu finden, bei der er an diesem Platz bleiben würde. Das schloss so ziemlich alles aus, was etwas mit Laufen zu tun hatte.
Alfred runzelte die Stirn und nahm die Hände hinter seinem Kopf hervor, ehe er sich die Tasche ansah, die er seit dem Unterricht bei sich trug.
Ob er dort etwas dabei hatte, das ihm nützlich sein würde?

Denn er konnte weder seinen Game Boy noch seinen Mp3-Player hier im Schloss benutzen, was ihn persönlich ziemlich störte. Alfred mochte es Musik zu hören, während er etwas anderes machte. Amerika konnte sogar ruhig lesen, wenn er im Hintergrund Musik laufen hatte. Und da das hier ging schied lesen also auch aus. Zeichnen war nichts für Alfred. Malen ja, den Farbe auftragen war was ganz anderes als sich stundenlang mit einem Detail einer Bleistiftzeichnung zu beschäftigen.
So beförderte Alfred erst eine Tüte Chips aus seiner Tasche, die geöffnet und deren Inhalt gekostet wurde. Und da die Chips schmeckten wie Chips zu schmecken haben, kramte er seine Portion kauend in der Tasche herum. Hatte er nicht hier irgendwo- Hatte er.
"Yes, Jackpot!", freute sich der Blonde zufrieden, als er seine Errungenschaft endlich aus den Tiefen seiner Tasche befreit und zufrieden in der Hand hatte. Das war eindeutig etwas das sich der Amerikaner auch ohne Musik begeistert zu Gemüte führen konnte.

Einen Avengers Comic.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Mo 5 Okt 2015 - 19:49

Als die Slytherin zuerst verwundert aussah und dann begann zu grinsen, wurde Alice abermals rot. Geister waren ihr nunmal nicht geheuer! Die konnten überall auftauchen, waren gruselig und seltsam! Fast so wie Frankreich, nur dem konnte sie im Notfall noch eins rüberziehen! Geister konnte sie ja nichtmal anfassen, das würde sich bestimmt seltsam anfühlen…!
"G-geister sind nunmal seltsam…", als die Blonde den fetten Mönch als Beispiel nannte, überlegte die Brünette kurz. Sie hatte noch nicht wirklich mit ihm geredet, vorrangig weil sie zu feige gewesen war, doch er wirkte wohl ganz nett. Irgendwie.

"N-nur nervig? Nagut…", ergeben seufzte sie, ehe sie Lia hinterher stolperte. Es ging nur um den Zauberstab! Also finden sie ihn auch! Ist ja nur ein Stück Holz mit magischen Kräften, oder nicht?

Vorsichtig sah die Mailänderin sich in der Toilette um. Sie sah wirklich ziemlich alt und abgelegen aus, kein Wunder, dass es hier spukte. Hoffentlich würden sie den Geist nicht treffen. Dann wäre sie schneller weg, als jemand "Geist!" rufen könnte. Mit achtsamen Schritten ging sie umher und fing an, den Zauberstab zu suchen.

Nach einiger Zeit hörte sie ein seltsames Geräusch aus einer der Kabinen, was Alice zusammenzucken ließ. Was war das?!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Di 6 Okt 2015 - 17:49

Lia bemerkte die Geräusche, die aus einer der Kabine kamen vorerst gar nicht. Viel mehr konzentrierte die Blondine  sich darauf ihren geliebten Zauberstab zu finden. Da sie befürchtete, dass sie den Stab auch einfach übersehen könnte, schaute sie mindestens drei Mal in jede Ecke, bevor sie weiter suchen ging.

Nach einer Weile -die Geräusche hatte die Slytherin weiterhin gekonnt ignoriert- seufzte sie einmal laut. "Er kann doch nicht verschwunden sein!" Doch noch immer hatte sie nirgendwo das helle Holz erblicken können. Und sie war sich sicher, keinen Platz ausgelassen zu haben, außer die Kabine, aus der die Geräusche kamen, auf die jetzt auch die Blondine aufmerksam wurde. Erneut fing sie an zu grinsen und blickte zu Alice. "Drei mal darfst du raten wer sich hinter dieser Tür befinden wird..." Ohne jedoch eine Antwort abzuwarten, griff sie den Griff und öffnete die Kabine schwungvoll. Und tatsächlich. Wie erwartet fand sie den Geist, von dem sie sich erhofft hatte ihn zu treffen. Sie war eindeutig weiblich, nicht besonders hübsch, wenn man das jedoch anmerken durfte und zusätzlich noch in Ravenclaw. Lia kannte die Geschichte von Myrte nicht wirklich. Sie wusste nur, dass es einen nervigen, spannenden Geist gab, der auf dieser Toilette spukte. Und jetzt hatte sie ihn gefunden!

Mit einem breiten Grinsen betrachtete sie den Geist vor sich, der diese Mimik sofort falsch interpretierte und anfing zu jammern. Dabei machte sich die Slytherin doch gar nicht über das Mädchen lustig. Schulterzuckend nahm sie das Gesagte einfach mal hin und starrte weiter zu Myrte. "Cool, ich wollte dich auch mal treffen! Hast du vielleicht meinen Zauberstab gesehen?"

Doch Lia brauchte keine Antwort mehr, denn neben der Toilette sah sie ihn schon. Ihren Zauberstab. Überglücklich nahm sie ihn in die Hand und betrachtete ihn. "Habe ich dich endlich gefunden!" Damit steckte sie den Stab aber auch wieder weg und blickte zu Alice, um sicher zu gehen, dass diese nicht abgehauen war. Zutrauen würde sie es der Hufflepuff nämlich.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Do 8 Okt 2015 - 16:54

Sich bequemer in seiner Mulde hin setzend, zog Alfred ohne hin zu sehen seine Tasche hinter seinen Rücken um dort zumindest eine schwache Form von Polsterung zu haben. Die Beine hatte er ebenfalls auf der steinernen Bank, aber nur leicht angewinkelt, damit er das Heft dagegen lehnen konnte.
Der Amerikaner kannte den Avenger Comic längst auswendig, doch er mochte das schon leicht zerlesene Heft ziemlich. Genauso sehr wie er die Superhelden mochte, die darin vorkamen. Okay, mochte war deutlich untertrieben, Amerika verehrte sie praktisch, wobei es auch Unterschiede gab, wen er mehr mochte und wen nicht ganz so sehr, denn jemanden den er nicht leiden konnte gab es ehrlich gesagt nicht auf der Seite der Guten. Bösewichte waren Alfred von Anfang an und gänzlich zuwider.

Zu denen, die er wirklich mochte gehörten grundsätzlich Black Widow, Iron Man, Hawkeye und natürlich -wie konnte da jemand nicht sofort dran denken- Captain America.
Mit einer Hand strich Alfred über das Abbild des Captains auf dem kühlen Papier. Der blonde Hufflepuff kannte so ziemlich alles was im entferntesten mit ihm zu tun hatte, einfach weil dieser in Sachen Heldentum sein Vorbild war. Captain America war stark, schnell und intelligent, wusste eigentlich immer einen Ausweg und schien nie nachzugeben wenn er für die Gerechtigkeit kämpfte. Eben ein echter Hero.
Und -plötzlich musste Alfred grinsen- ein Captain obwohl er das ja rein vom Rang her gar nicht war. Dennoch, sie nannten ihn mit Spitznamen Cap -von Captain abgeleitet- und er wurde immer als Captain America vorgestellt. Allerdings kannte Alfred einen Captain, der sogar offiziell einer war, aber von allen nicht als ein solcher anerkannt wurde. Oder viel mehr, sie vergaßen das immer zu erwähnen.
Alfred schloss kurz die Augen um es sich bildlich vorzustellen, wie sich Captain Jack Sparrow mal wieder über diese Tatsache aufregte. Doch irgendwann würde sich auch dieser daran gewöhnt haben.

Naja, oder auch nicht, schloss Amerika mit den abschweifenden Gedanken ab, ehe er sich weiter seinem Comic wendete und die Abenteuer der Avengers auf dem Papier verfolgte. Filme gucken ging ja in Hogwarts nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Sa 10 Okt 2015 - 9:13

Weiterhin verunsichert sah Alice zu der geschlossenen Kabine, bis auch Lia darauf aufmerksam wurde. Noch bevor sie auf die darauffolgende Frage der Blonden antworten konnte, hatte diese bereits die Kabinentür geöffnet, worauf ein Mädchen aus dem Hause Ravenclaw zum Vorschein kam. Der Teint der Südländerin nahm einen ungesunden blassen Ton an, die braunroten Augen waren vor Schreck geweitet. D-das war…!

"E-ein Geist…!", brachte sie nur aufgelöst hervor. Als das Mädchen dann auch noch anfing zu jammern, begann Mailand zu zittern. Vorsichtig ging sie einen Schritt nach hinten.
Das Geistermädchen, welchem die Reaktion der Hufflepuff-Schülerin nicht entgangen war, gab einen noch lauteren Klagelaut von sich. Jammernd flog sie aus ihrer Kabine und schwirrte im Raum umher. Man hatte Angst vor ihr! Tatsächlich! Sollte sie nun beleidigt sein oder sich gar geehrt fühlen?! In ihrer Aufregung beschädigte sie einen der Wasserhähne, sodass dieser wild drauflos spritzte.

Der Brünetten entfuhr daraufhin ein Aufschrei, ehe sie die Mädchentoilette verlassen wollte. Doch die Wand neben der Tür machte ihr einen Strich durch die Rechnung, denn sie lief geradewegs dagegen und stolperte zurück. Ein leiser Schmerzenslaut entfuhr ihr und stattdessen drehte sie sich wieder zu der Slytherin und dem Geist. Sie wollte hier möglichst schnell weg!

"D-du hast doch jetzt deinen Zauberstab, nicht? D-dann können wir doch gehen, oder?", während sie sprach, rieb sie sich mit einer Hand die Stirn, an der nun ein kleiner roter Abdruck zu sehen war. Hoffentlich würde das keine Beule werden…!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   So 11 Okt 2015 - 14:58

Lia trat wieder einen Schritt aus der Kabine und starrte den Geist mit großen Augen an, als dieser anfing durch den Raum zu fliegen und dabei einen der Wasserhähne beschädigte. Ein leichtes Grinsen bildete sich auf ihren Lippen, während sie weiter den Geist beobachtete. "Awesome..." Nach dem Tod weiter leben und das für immer war sicher ziemlich interessant, auch wenn sie bezweifelte das selber tun zu wollen, denn irgendwie schien keiner der Geister, von denen sie schon etwas gehört hatte, wirklich zufrieden damit. War es nun wegen der Unsterblichkeit selbst -auch wenn sie ja durchaus tot waren- oder den anderen Nachteilen, die so ein Geisterleben brachte? Sie konnten ja nicht einmal mehr etwas essen und dann trotzdem die ganzen Menschen sehen, die es durften musste schlimm sein. Die Slytherin schüttelte einmal den Kopf. Nein, so ein Leben war sicherlich nicht schön, aber trotzdem sah es für sie recht spannend aus.

Erst als die Blondine einen Schmerzenslaut hörte, wandte sie ihren Blick von der maulenden Myrte ab und schaute stattdessen zu Alice, die scheinbar gegen die Wand gelaufen war, dafür sprach jedenfalls der Abdruck auf ihrer Stirn. Lia hörte der Hufflepuff zu und nickte dann. "Sure". Es war nicht so, dass sie selber nicht noch ein paar Minuten hier stehen konnte, allerdings schien Alice wirklich Angst vor dem Geist zu haben und außerdem wartete draußen ebenfalls noch jemand auf sie. Deswegen drehte sich die Slytherin noch einmal zu Myrte, lächelte und verabschiedete sich dann schnell. "War nett dich mal zu treffen. Aber tu uns allen einen Gefallen und heul nicht so rum. Tut in den Ohren weh". Damit hob das Mädchen noch einmal die Hand und lief gut gelaunt aus der Toilette, Alice zog sie dabei am Handgelenk mit.

Als sie Alfred erblickte, wanderte ihre Aufmerksamkeit zunächst einmal zu dem Heft in seinen Händen. Neugierig lief sie zu ihm und lugte in den Comic. "Was liest du?", fragte die Blondine einmal und musterte das Blatt weiterhin, ehe sie sich wieder gerade hinstellte und strahlend und aufgeregt zu ihm sah. "Rate mal, wen wir getroffen haben! Den Geist der maulenden Myrte! Du hättest es sehen sollen! Geister sind so awesome!" Grinsend langte sie schließlich noch in ihren Umhang und kramte den Zauberstab heraus. "Und den haben wir auch gefunden".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Mo 12 Okt 2015 - 19:18

Der blonde Hufflepuff war bereits fast am Ende des ersten Heftes seiner Superhelden, als er erst Schritte wahrnahm, ehe er den Blick hob und zu den Mädchen sah, die wohl gerade eben aus der Toilette heraus gekommen waren.
Er lachte amüsiert als er den Blick der Syltherin auf seinen Comic sah und drehte das Heft so, dass sie es genauer betrachten konnte.
Gerade waren neben Captain America auch Tony Stark -oder auch Ironman genannt- und Thor abgebildet, die sich über Loki unterhielten. Sie planten gerade den finalen Schlag gegen ihn, da er sich mal wieder unbeliebt gemacht hatte, wenn man das Zeil die Weltherrschaft zu erlangen unter diesen Worten so zusammenfassen konnte. Während Cap und Thor sich mehr oder weniger gesittet unterhielten regte sich Ironman über irgendwas mit seinem Anzug auf, den Loki bei dem letzten zusammentreffen ordentlich beschädigt hatte.
Aber gut, Alfred hätte es auch nicht gut gefunden, wenn jemand seine Sachen zerstören würde. Das fing bei seinem Flieger an und hörte bei seinem Motorrad auf.
Doch anstelle weiter darüber nachzudenken grinste der blauäugige Amerikaner zu Lia.
"The Avengers, Dudette."

Als er das von dem Geist hörte, lachte Alfred nur leicht, er hatte schon genug Zeit schreiend verbracht, denn die Geister waren alles andere als etwas das er mochte. Dann musterte der Hufflepuff interessierter den Zauberstab, hinter dem sie ja eigentlich die gesamte Zeit her gewesen waren.
"Sieht nicht so aus, als ob er gebrannt hätte. Aber awesome, dass du ihn wieder hast!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Mi 14 Okt 2015 - 13:50

Noch etwas benommen stolperte Alice aus der Mädchentoilette, ihre freie Hand rieb sich noch etwas die Stirn, ehe sie beschloss, den rötlichen Abdruck einfach unter ihrem Pony zu verstecken. Mit einer kurzen Handbewegung wuschelte sie sich durch die braunen Haare und voilà: nichts zu sehen! Nachdem dieses kleine Problem also vorzeitig gelöst war, gesellte sich die Mailänderin zu ihren amerikanischen Mitschülern und begutachtete ebenfalls mit neugieriger Miene den Comic in den Händen des Hufflepuffs. The Avengers? Davon hatte sie mal gehört, das waren doch Superhelden, oder nicht? Da die Brünette befürchtete, dass dieser Comic in den USA vielleicht so etwas wie Kultstatus besaß, fragte sie lieber nicht nochmal nach. Am Ende waren die beiden Blonden vielleicht noch beleidigt. Sie selbst blätterte nur manchmal in verschiedenen Magazinen herum - wenn ihr langweilig war - oder las das eine oder andere Märchen. Einmal hatte sie in Japan auch Manga gelesen, allerdings hatte sich dies als ziemlich kompliziert herausgestellt. Sie könnte es zu einem späteren Zeitpunkt ja nochmal versuchen.

Als Lia begann, von ihrer Begegnung mit dem Geist zu berichten, schauderte Mailand einen Moment. Geister waren ihr nicht geheuer. Der Geist war also die maulende Myrte? Noch nie davon gehört, woher denn auch? Mit den Leuten aus ihrem Schlafsaal hatte sie kaum geredet, da sie nach ihrer Ankunft am vorherigen Tag nur schnellstmöglich schlafen wollte. Und auch beim Unterricht oder zwischen den Stunden hatte sie keine Gelegenheit gehabt, derartiges aufzuschnappen. Mit verlegenem Lächeln murmelte sie:"Der Geist war echt gruselig…"

Während Alfred den Zauberstab der Slytherin musterte, warf auch sie selbst einen Blick auf diesen. Er sah wirklich schön aus. Und - wie die Personifikation Amerikas bereits festgestellt hatte - in keinster Weise verbrannt. Klasse!

"Was wollen wir denn heute noch machen? Den Zauberstab haben wir ja wieder gefunden und es sieht so aus, als ob es bald regnen würde…~", neugierig sah sie zu den Beiden. Ob sie wohl eine Idee hatten? In den Gemeinschaftsraum konnten sie schlecht gehen, da sie ja aus verschiedenen Häusern kamen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   So 25 Okt 2015 - 17:13

Lia schaute sich den Comic, den Alfred in den Händen hielt noch eine Weile an. Sie war sich ziemlich sicher, dass sie schon einmal ein paar Kinder gesehen hatte, die so etwas ähnliches gelesen hatten. Zwar waren ihr die Namen der abgebildeten Figuren nicht ganz bekannt, trotzdem sahen sie zugegebener Maßen ziemlich cool aus. Nur bekannt waren ihr Superman und Batman. Die beiden hatte sie einmal irgendwo auf der Straße aufgegriffen. Da aber auch das Gespräch zwischen diesen Dreien ziemlich interessant schien, hob sie den Blick wieder und richtete ihn auf den Amerikaner. "Wo bekomme ich so ein Heft her? Sieht lustiger aus als Bücher und vertreibt die Langeweile sicherlich ganz gut". 'The Avengers'. Kam ihr wirklich bekannt vor. Die Muggel waren sicher alle ganz begeistert von dieser Reihe.

Die Slytherin grinste einmal als Alfred nur leicht lachte und zu dem Geist nichts mehr sagte. Er schien irgendwie auch nicht so begeistert. Lag das jetzt mehr daran, dass die beiden Länder (oder Städte) waren oder eher daran, dass sie beide aus Hufflepuff kamen? Vielleicht war es auch nur ein Zufall, Lia konnte sich einen amüsierten Gesichtsausdruck allerdings nicht verkneifen. Die Blondine drehte sich wieder zu Alice und lachte. "Gruselig? Dann hoffe ich für dich sehr, dass du nie den blutigen Baron siehst. Der soll wirklich gruselig sein. Auch nicht sehr freundlich... Aber bei Slytherins hilft er wohl auch ab und an Leute zu erschrecken. Oder dir Peeves vom Leib zu halten". Die ganzen Informationen hätte man sicherlich irgendwo in irgendeinem Buch nachschlagen können, doch daher nahm Lia ihr Wissen nicht. Das hatte sie von ihrer Familie, die es immer noch als Tradition nahm ihre Kinder nach Hogwarts zu schicken. Also sollte die Schule wohl hoffentlich etwas zu bieten haben.

Dann bemerkte sie den Blick der beiden Hufflepuffs auf ihrem Zauberstab und nahm ihn selbst wieder unter die Lupe. Er war nicht kurz, das Holz relativ hell, wobei sie das von Alfred immer noch schöner fand. Zufrieden grinsend nickte sie auf dessen Kommentar einmal. "Right. So schnell scheint er sich dann doch nicht zu langweilen". Mit einem letzte Blick auf den Stab, steckte sie ihn dann auch wieder weg, lenkte ihre Aufmerksamkeit auf Alice und schaute sich dann einmal um. "Scheint so. Und ich glaube auch, dass es nicht mehr lange bis zum Abendessen dauert. Wenn ihr wollt können wir schon einmal vorgehen".
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Mi 28 Okt 2015 - 19:59

Alfred lachte nur als er die beiden interessierten Blicke auf den Comic sah, aber sich zumindest Alice gegen eine Nachfrag entschied. Womöglich interessierte sie sich nicht für Helden, was Alfred aber unwahrscheinlich erschien -ganz einfach nur weil ihn das ziemlich faszinierte.
Er verfolgte alles was er irgendwie in Verbindung mit Helden aufschnappen konnte und konnte dabei fast noch hartnäckiger sein als beim Beschaffen von Hamburgern. Und das bedeutete schon einiges.
Als er die Frage von Lia hörte, runzelte er kurz die Stirn, ehe der blonde Hufflepuff antwortete.
"Mmh, eigentlich überall in den Läden... Da wo es auch Bücher oder andere Sachen von marvel gibt. Aber ich hab noch ein paar Hefte dabei, ich kann dir auch mal eines leihen, Dudette! Und dir auch, wenn du willst."
Den letzten Satz fügte der Amerikaner mit Blick zu Alice an, denn ihm war aufgefallen, dass sie womöglich einfach nur Angst zu fragen hatte.

Neugierig sah Alfred bei Lias nächsten Worten zu der Blonden. "Klingt als ob du total viel über das Schloss und den ganzen Magiekram weißt! Woher genau?"
Dann sah er zu der brünetten Schülerin aus seinem Haus. "Und was ist mit dir, kennst du dich auch mit Magie aus? Oder eher mit was anderem?"

Als die beiden anderen über ihr nächstes Ziel sprachen, hörte Alfred ungewöhnlich ruhig zu. Ja, sie konnten wirklich nicht raus, denn im Regen herumlaufen war sicherlich uncool. Hier würde es bestimmt auch noch neblig werden, was richtig unschön als Kombination war. Also, kein guter Plan für den Abend.
Das mit dem Abendessen und vorgehen hingegen klang wirklich gut, also nickt er zustimmend.
"Sure, wir können in die Große Halle gehen. Wollen wir beim Abendessen alle zusammen sitzen? Anscheinend ist es nicht so schlimm, wenn man am falschen Tisch sitzt, oder?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Fr 30 Okt 2015 - 0:37

Noch eine kleine Weile den Comic betrachtend wandte sie sich wieder den beiden Amerikanern zu. Dass Lia ebenfalls nichts von den Avengers wusste, erleichterte die Mailänderin ungemein. Also war es doch nicht so schlimm, dass sie diese Comics nicht wirklich kannte. Klar, die Hefte wurden wahrscheinlich auch bei ihr Zuhause verkauft, doch wirklich damit beschäftigt hatte Alice sich damit noch nicht. Vielleicht lag es auch einfach daran, dass die Slytherin aus einer Zaubererfamilie stammt und die Comics eher bei den nicht-magischen Menschen bekannt waren? Klang logisch, jedenfalls aus der ihrer Sicht.

Als die Blondine sich an sie wandte und lachte, errötete die Braunhaarige ein wenig. S-sie hatte nunmal Angst vor Geistern! Aber naja, der Blutige Baron klang wirklich nicht nach jemandem, dem man alleine begegnen wollte. Von Peeves hatte sie ebenfalls noch nie gehört, allerdings klang er nicht so furchteinflößend wie der andere Geist. Ihm wollte sie allerdings auch nicht begegnen. Auch wenn das auf Dauer wohl unumgänglich war…
"I-ist Peeves sehr gruselig…? Oder auch nur skurril…?", mit dem 'auch' bezog Mailand sich auf den Geist des Mädchens, welche ihr Dasein auf einer Mädchentoilette fristete.

Auf das Angebot Amerikas, sie könne sich von ihm einen der Comics ausleihen, lächelte die Italienerin wieder fröhlich und nickte. "Klar, wenn ich darf, würde ich mich gerne mal reinlesen~ The Avengers klingt spannend~"
Nachdem Alfred Lia auf ihr weitreichendes Wissen über Magie ansprach und sich dann an die Mailänderin wandte, legte sie den Kopf schief und lächelte verlegen:"Soviel über Magie weiß ich gar nicht…~ Mein Spezialgebiet liegt eher in der Mode, besonders in der Männermode~ Wobei ich im Bereich Frauenmode auch auf Platz 2 hinter Paris liege." Einen Moment schien sie zu schmollen, als sie daran dachte, dass der Franzose sie in etwas übertraf. Besonders, da es um Mode ging, denn das war eines der Dinge, in denen die Hufflepuff wirklich ernst und engagiert war. Engagiert war sie zwar auch in vielen anderen Dingen, aber ernst war sie nicht so oft. Wenn man locker durchs Leben hing, wirkte alles gleich viel entspannter. Das sollte mal jemand dem Kartoffelkopf sagen…


Nachdem Lia ihren Zauberstab wegpackte und den Vorschlag äußerste, sie könnten schon zur Großen Halle gehen, da bald das Abendessen anstand, meldete sich ihr Magen, um ihr die Antwort abzunehmen. Eine leichte Verlegensröte breitete sich auf dem Gesicht der Südländerin aus, welche eine etwas blassere Haut besaß als ihre Brüder, jedoch noch mehr Farbe besaß als ihre Schwester, welche für eine Südländerin deutlich blasse Haut hatte. Da allerdings auch Alfred dem Vorschlag zustimmte und ergänzte, sie könnten auch zusammen essen, gab auch Alice ihre Zustimmung mit einem Nicken bekannt. Beim Frühstück sowie beim Mittagessen hatte sie nicht wirklich mit jemandem zusammen gegessen, das Frühstück hatte sie sogar am falschen Tisch zu sich genommen.
"Volentieri~ Das klingt super!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Fr 30 Okt 2015 - 16:32

Lia nickte einmal als sie Alfreds Angebot hörte und begann zu grinsen. Dann musste sie nicht Geld für etwas ausgeben, das ihr vielleicht gar nicht gefiel, sondern konnte es sich in Ruhe einmal anschauen und es dem Hufflepuff bei der nächsten Gelegenheit zurück geben, je nachdem, ob es ihr gefiel oder nicht eben früher. "Really? Das wäre echt nett, danke!" Hoffentlich würde es ihr die Langeweile nehmen, die sie jetzt schon erahnte. Es schien ihr nicht gerade so, als wären die Slytherins hier wirklich auf ein Gespräch aus, weshalb es abends im Gemeinschaftsraum bestimmt nicht sehr spannend wurde. So sehr sie stolz auf ihr Haus war, glaubte sie auch, dass bei den Hufflepuffs und Gryffindors eine angenehmere Stimmung war, als bei ihnen. Dafür alleine sorgte schon die düstere Einrichtung.

Etwas in Gedanken versunken, blinzelte sie kurz als Alfred sie wieder ansprach. "Naja, wenn du in einer magischen Familie aufwächst kannst du damit rechnen einiges über die Magie zu erfahren. Für mich sollte es ja eigentlich etwas ganz normales und alltägliches sein. Und über das Schloss weiß ich die paar Sachen, weil irgendjemand mal beschlossen hat, dass Hogwarts die beste Schule für die Chamberlains ist. Meine Eltern waren hier, sowie meine Großeltern, mein Bruder... Da hört man in den Ferien ganz schön viel". Mit einem Grinsen dachte Lia daran, wie oft sich ihr Bruder über Peeves beschwert hatte. Kein Wunder, dass er ihr dafür umso sympathischer war. "Aber hier gibt es bestimmt noch Leute, die mehr wissen. Ich bin da wahrscheinlich nicht die beste Quelle", gab die Blondine schlussendlich noch hinzu.

Bei Alice frage musste die Slytherin wieder grinsen. "Gruselig ist er soweit ich weiß nicht, aber nervig auf jeden Fall. Du kannst es auch skurril nennen, wenn du magst". Danach hörte sie der Hufflepuff zu, als diese erzählte worin sie wohl gut war und was ihr demnach vermutlich auch Spaß machte. Mode. Lia verzog einen kurzen Moment das Gesicht. Man sah es ihr jetzt zwar nicht an, da sie die Schulkleidung trug, aber damit konnte sie recht wenig anfangen. Natürlich gab es Sachen, die sie wirklich schlimm fand, allerdings scherte sie sich selber nur wenig darum was sie trug, weshalb es meistens in Pullover und Jeans endete. Davon abgesehen verband sie mit einigen Stilen auch einfach nichts gutes. In einem Kleid würde sie sich beispielweise anfangs enorm unwohl fühlen.

Auf Alfreds Vorschlag hin runzelte Lia kurz die Stirn. Zugegeben, alleine zu Mittag zu essen war verdammt langweilig gewesen, allerdings war sie sich nicht sicher, ob eine Slytherin bei den Hufflepuffs so gerne gesehen wurde. Nach einiger Überlegung zuckte sie nur mit den Schultern und machte sich langsam auf den Weg zur großen Halle. Und wenn schon. Das konnte ihr dann ja auch egal sein.

pp:/ Große Halle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Mi 4 Nov 2015 - 22:06

Alfred grinste nur und nickte zustimmend und bekräftigend. Der junge Mann hatte nichts dagegen die Hefte zu verleihen, solange er sie irgendwann wiedersehen würde. Aber Helden teilten und somit würde er es auch tun. Kindische Motivation? Sehr wahrscheinlich, aber Alfred tendierte oftmals zu sehr lebhaften und ehrlichen Entscheidungen, was ihn oftmals -okay Untertreibung, fast die gesamte Zeit- nicht wirklich sehr erwachsen wirken lies. Aber das störte den blonden Hufflepuff nicht im geringsten. Er blieb er selbst, komme was da wolle.

Der Amerikaner war interessiert an den Anworten zum Thema Magie, gerade weil er ohne Aufgewachsen war. Okay, die versauten Flüche Englands waren bekannt, aber er hatte nie wirklich daran geglaubt. Es war noch immer eine völlig neue Welt in die Alfred da gestolpert war. Und es gab im Moment nichts aufregenderes als sich wie ein kleines Kind das Laufen lernte jetzt diese Welt anzusehen.
"Really? Sounds cool! Aber wie ist dein Bruder so? Und was weißt du über das Schloss und das Gelände? Ich meine, es ist ja komplett riesig und so den alltäglichen Stuff habe ich schon gehört. Aber vielleicht gibt es was cooles hier?"
Als Alice das mit der Mode erwähnte, lachte er kurz.
"Männermode? Heißt das du nähst Sachen in die du dann Männer steckst? I'm not really into that kind of stuff... Aber hey, ist doch cool wenn du dein Spezialgebiet hast! Meines ist die Mode nicht... Ich mag Sport mehr. Da weiß ich auch was ich auf welchem Spielfeld anziehen muss."
Alfred meinte das letzte wirklich ehrlich, denn sich eine Hockey'rüstung' oder die Schutzkleidung die beim American football getragen wurde anzuziehen erforderte einiges an Übung, die Alfred nicht zu jeder Tageszeit in allen Bereichen aufbringen konnte. Der Blonde war jemand der schlecht aus dem Bett kam und wenn, dann konnte es durchaus passieren das er im Halbschlaf das Oberteil verkehrt herum anzog. Und das war hier schwer, da er sich hier nach einer Tasse starken Kaffee nicht neu Umziehen konnte ohne das ihn jemand davor sah. Andererseits, Amerika hatte ja eh seinen Umhang darüber an.

Als Lia vorging zum Essen lief der blonde Hufflepuff neben ihr her und verschränkte die Arme hinterm Kopf.
"Ya know, ich find's cool dass das Essen hier klasse schmeckt. Ich hatte Angst es ist genauso schlecht wie Englands."

pp:/ Große Halle
Nach oben Nach unten
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   Do 5 Nov 2015 - 7:02

Interessiert hörte Alice den beiden Amerikanern zu, während Lia davon erzählte, dass ihre Familie schon immer in Hogwarts gewesen war. Sie stellte es sich ziemlich spannend vor, ihre Familie - die inzwischen ja nur aus Cousine, Cousin und ihren Geschwistern bestand - war erst dieses Jahr nach Hogwarts gekommen. Dass Lia's Familie schon seit Generationen hier zur Schule ging, motivierte die Mailänderin überraschenderweise. Sie würde hier viel lernen und vor allem vieles kennenlernen!

Nachdem die Blonde erzählte, dass Peeves eher nervig als gruselig war, atmete Mailand erleichtert aus. Ein Glück… oder? Sie war ja sowieso schon tollpatschig und im schlimmsten Fall würde der Geist ihre Ungeschicktheit nur noch verschlimmern! "Verstehe…~"
Als sie darüber sprach, dass ihr Spezialgebiet die Mode war, sah die Braunhaarige ziemlich schnell, dass ihre Schulkameraden nicht sehr begeistert schienen. Aber wer konnte es ihnen verübeln? Sowas war nunmal nicht Jedermanns Sache und wenn man keine Ahnung davon hatte, klang es vielleicht wirklich etwas unspektakulär. Als Alfred ihr antwortete, lächelte sie mit fast schon kindlicher Begeisterung:"Si, ich entwerfe Klamotten~ Aber nicht nur für Männer! Und sowas mag halt nicht jeder, ich hab mich erst mit der Zeit zur Modemetropole entwickelt~ Früher - also ganz früher! - hab ich es auch viel lieber gemocht, mich mit anderen zu prügeln und herumzuwandern, auch wenn das mit den Leuten in der Umgebung immer etwas schwierig war…~"

Mit schnellen Schritten holte Alice zu den beiden Blonden auf, welche sich nun auf den Weg zum Abendessen machten. Während sie neben den Beiden ging, fiel ihr nochmal auf, wie klein sie neben ihnen wirkte. Ein kurzer Stich ging durch ihre Brust… Autsch. Dennoch lächelte sie fröhlich. Auf Alfred's Kommentar schlich sich sogar ein kleines Grinsen auf ihre Lippen.
"Si, ich hatte auch befürchtet, dass man hier nichts Gutes zu Essen bekommt! Aber es schmeckt wirklich wirklich klasse~!"

Tbc: // Große Halle
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Suche nach einem Stück Holz   

Nach oben Nach unten
 
Die Suche nach einem Stück Holz
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Suche nach einem "Familienerbstück"
» Nach über 1 Jahr sieht er seinen Fehler ein...
» Kontaktsperre nach einem Monat aufheben?
» Ich möchte gern ein neues RPG eröffnen und suche einen Partner
» Ex zurück trotz neuer Beziehung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Magical Hetalia :: Offplay :: Alt wie die Welt :: Hogwarts :: 1. Etage :: Mädchentoiletten-
Gehe zu: